kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Austausch
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 01 Apr 2012, 17:36

    Hallo,

    die alte Märklin Drehscheibe 7186 sollte ja zur Genüge bekannt sein. Heute wurde auf Ebay ein entsprechendes Stück als Bastlerware angeboten, das ich dann leider verpasst habe. Eine weitere lief zusammen mit einem Lokschuppen ohne Gebote aus! Allerdings wurde sie mit dem Hinweis angeboten, sie hätte auf einer Trix-Express Anlage Dienst getan!

    Weiß jemand mehr über dieses Thema?
    Gab es diese Drehscheibe mal für Trix Express oder ist sie einfach nur dafür verwendbar ohne große Probleme?

    Meint ihr ich könnte sie einsetzen falls ich sie bekomme?

    Gruß
    Markus


    Zuletzt von Bahnbastler am Di 17 Apr 2012, 02:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Drehscheibe

    Beitrag  aon.913656323 am So 01 Apr 2012, 17:54

    Hallo Markus,

    lass Dich nicht verar.......

    Die Tellermine hat vielleicht auf einer TE-Anlage Dienst getan, allerdings nicht mit isolierten Schienen. Nur der Mittelleiter ist isoliert. Wenn man das berücksichtigt, geht es auch mit Trix-Express.

    Gruss

    Volker, der glaubt, von DIESER Drehscheibe schon gehört zu haben.


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 01 Apr 2012, 19:56

    Hallo,

    danke für den Rat. Wenn es sie nur für Märklin gab, ist alles in Ordnung! Ich fahre wohl mit Gleichspannung aber auch nur mit "2" Leitern - Mittelleiter und elektrisch ungetrennte Schienen. Wenn man es ganz genau nimmt, ist Trix Express das einzig wirkliche 3-Leiter-System... Wink

    Gruß
    Markus

    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Tellermine

    Beitrag  aon.913656323 am So 01 Apr 2012, 20:22

    Hallo Markus,

    man kann die Tellermine möglicherweise für echten 3-Leiter-Betrieb in Eigenregie umbauen. Das ist aber zweifellos sehr aufwändig.

    Nach meiner Kenntnis hat es der Vorbesitzer im TE-System so gemacht: Mittelleiter Masse und die nicht gegeneinander isolierten Aussenschienen als Leiter auf der drehbaren Brücke. Also umgekehrt gepolt, wie bei Märklin.

    Die Schienen-Anschlüsse an die Scheibe hat er vermutlich gegeneinander isoliert. Nun kann man sich natürlich fragen, ob das nicht auch reicht. Denn 2 Loks auf der Drehbrücke unabhängig voneinander gesteuert, ist wohl nicht erforderlich?

    Oder habe ich das falsch verstanden?

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 01 Apr 2012, 20:57

    Hallo,

    ich denk du hast das voll und ganz verstanden. Ich habe nochmal Bilder der Bühne bekommen, so wie es aussieht, wurde da rein garnichts verändert! Da sich Trix Express nur von einer Schiene und dem Mittelleiter den Strom holt, sollte das andere Rad einer Achse sozusagen "potenzialfrei" sein, somit kann sie ohne weiteres befahren werden...

    Ich werde sie jedenfalls kaufen, böse Überraschungen nicht ausgeschlossen! Aber dann denke ich eher daran, dass der Antrieb defekt ist oder so. Ich denke mal bei 50€ für eine (arg ramponierte) Drehscheibe und einen nicht soooo toll gebauten Lokschuppen kann man trotzdem nicht viel falsch machen - ich bin ja Bahnbastler...

    Wenn sie da ist mache ich Bilder!

    Gruß
    Markus
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 08 Apr 2012, 13:35

    Hallo,

    die Drehscheibe und der Lokschuppen haben mich zwischenzeitlich erreicht. Der Zustand ist wie auf den Bildern zu erkennen nicht wirklich neuwertig. Mit Überraschung stellte ich fest, dass es sich wohl um eine sehr alte Version dieser Drehscheiben handelt. Sie hat noch Messingschienenprofile und hört wohl auf den Namen "410" statt auf "7186"... Der Lokschuppen kommt von Vollmer.






















    Eigentlich hatte ich geplant beide Dinge herzurichten und in meine Anlage zu integrieren. Laufen tut sie, nach etwas Öl sogar sehr gut und vergleichsweise leise! Farbreste und Schmutz sollten sich entfernen lassen. Leider habe ich nun festgestellt dass mir der Platz (eigentlich) nicht ausreicht. Tja, was nun???

    1. Soll ich sie überhaupt reparieren sondern auf Grund des Alters wieder zum Verkauf anbieten? Leute die sowas suchen gibt es sicher...
    2. Soll ich Platz schaffen? Da müsste einiges weichen aber das Ergebnis könnte schön sein!
    3. Findet ihr es wäre schlimm sie zu verändern z.B. mit Holzbohlen an der Umrandung, weitere (passende) Gleisabgänge einzubauen oder muss sowas altes unbedingt original erhalten bleiben?

    Gruß
    Markus
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Karl am So 08 Apr 2012, 14:17

    Servus, Markus!

    Glückwunsch zu deinem Erwerb. Ich tippe schon auf #7186, weil 10 Gleisanschlüsse vorhanden sind. Bei #7186/2 hat lt. Koll das Maschinenhaus ein schwarzes Dach, Bei #7186/1 hat das Maschinenhaus ein rotbraunes (Flach-)Dach.
    Andererseits wurde #7186/1 im Zeitraum 1958-1975 produziert, #7186/2 wiederum wurde 18 Jahre lang zwischen 1976 und 1993 hergestellt.
    Das alte 3-Schienen-Gleis (keine Pukos) würde auf #7186/1 hindeuten, nur die Dachfarbe ... Question Suspect

    Wie auch immer: bei 1) deiner Fragen - ich wäre ein potenzieller Interessent clown
    Zu 3) deiner Fragen - JUST DO IT! Als begnadeter Bahnbastler bringst du sicherlich was Tolles zusammen - Erhaltung der Erhaltung wegen ist meines Erachtens ein engstirniger Ansatz. Mach was Tolles aus dem Teil, baue es in deine Anlage ein, erfreue dich daran - und lass uns in Form von Bildern auch dran Anteil haben ... Laughing Laughing

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl

    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Tellermine

    Beitrag  aon.913656323 am So 08 Apr 2012, 14:51

    Hallo,
    ich würde auch für Behalten und Basteln plädieren.

    Richtig selten ist die Tellermine nicht und im Originalzustand ist sie auch nicht mehr. Was spricht also dagegen, sie zu "pimpen" ?

    Schon in alten Märklin-Magazinen gab es dazu Tipps. Ich erinnere mich noch daran, dass das auf der Drehbrücke befindliche Maschinenhaus eine neues Rund-Dach aus Wellblech bekommen hat. Dazu brauchte man eine Plastik-Flasche Badedas, ein damals wie heute gebräuchlicher Badezusatz. Das Zeugs kam in einer geeigneten Plastikflasche, die man zur Gewinnung von "Wellblech" zerschneiden konnte. Die heutzutage erhältliche Flasche ist dazu nicht geeignet.

    Die durchgehenden Mittelleiter (Pukos gab es bei der Tellermine nie) konnte man mit brüniertem Blech wegtarnen, welches optisch als Bretterbelag in der Gleismitte daherkam. Auch die Ansatzstücke am Rand konnte man auf diese Weise aufpeppen.

    Ich meine, der Umbau lohnt sich auch heute noch.

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 08 Apr 2012, 15:39

    Hallo,

    dann werde ich mal schauen ob ich Platz schaffen kann - das wird nicht einfach...

    Es ist eigentlich erstaunlich, wie viele Umbautips es in früheren Märklin-Magazinen gab!

    Das "Häuschen" ist so ziemlich das einzige, was wirklich gut ist an der Drehscheibe. Umsetzen werde ich dann evtl. noch den Vorschlag, den Ausrückmagnet statt über Wechselspannung über einen Brückengleichrichter mit nachgeschaltetem 220µF Elko anzusteuern, das soll diesen zuverlässiger und leiser machen. Das Dach werde ich u. U. mit 600er Wasserschleifpapier verkleiden als Dachpappe-Imitation. Farbe ist das kleinste Problem...

    Ich werde im Anhang zu meinen anderen Basteleien dann einen Umbaubericht verfassen - vorausgesetzt ich finde Platz.

    Gruß
    Markus

    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Drehscheibe auf DC umrüsten

    Beitrag  aon.913656323 am So 08 Apr 2012, 15:59

    Hallo Markus,

    wenn Du den Drehscheiben-Motor auf DC umrüsten willst, schau doch mal in meine Beiträge der vergangenen Tage über den Kubsch-Motor. Natürlich kannst Du auch den ESU-Polmagneten kaufen. Aber gerade die Tellermine und der alte Kran sind Kandidaten für diesen preiswerten Motor-Umbau.

    Digitalisieren kann man anschliessend auch, muss man aber nicht.

    meint

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 08 Apr 2012, 22:54

    Hallo,

    also ich möchte die Drehscheibe weiterhin analog und mit Wechselspannung betreiben. Nur um die Ausrückfreudigkeit des Arretiermechanismus etwas zu erhöhen, möchte ich hierfür die Spannungserhöhung durch gleichrichten und glätten der Wechselspannung nutzen - falls sich das am Ende als nötig erweist...

    Gruß
    Markus
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Gleichrichten

    Beitrag  aon.913656323 am So 08 Apr 2012, 23:02

    Ja klar, Markus,

    gleichrichten und glätten ist doch nur ein anderes Wort für: Mit Gleichspannung betreiben.

    Oder habe ich im Physik-Unterricht was verpasst?

    fragt

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am So 08 Apr 2012, 23:53

    Hallo Volker,

    da hast du schon richtig aufgepasst! Aber so wie ich das verstehe - und ich hoffe das ist so möglich - soll bei Bedarf nur der Ausrückmagnet mit einer höheren (Gleich-)Spannung betrieben werden, nicht der Antriebsmotor! Also ich verstehe das als zwei verschiedene paar Schuhe Wink

    Ein ähnlicher Vorschlag zum gleichrichten der Spannung wurde mal zum schalten schlecht schaltender Weichen bzw. ganzer Weichenstraßen gemacht. Ist der Strom durch das gleichzeitige schalten mehrerer Magnetartikel zu hoch, sinkt die (Trafo-)Spannung und einzelne Antriebe versagen u. U. den Dienst. Dies kann durch die höhere Gleichspannung wieder verbessert bzw. behoben werden.

    Ich habe mich heute auf der allgemeinen Informationssuche quer durchs Internet gelesen, da wurde der Tip mit der Gleichspannung für den Ausrückmechanismus auch genannt. Ich habe das Problem, dass mein Ausrückmechanismus meist funktioniert, manchmal aber einfach nur halb ausrückt so bald die Spannung für den Motor zugeschalten wird. Da ich zum testen bisher aber nur 14V Gleichspannung hatte ist es noch nicht sicher ob das Problem überhaupt besteht, deshalb ist das ganze auch noch in Planung!

    Gruß
    Markus

    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Tellermine

    Beitrag  aon.913656323 am Mo 09 Apr 2012, 00:08

    Hallo Markus,

    Du willst also nur den Ausrückmechanismus mit Gleichspannung betreiben, den Bühnen-Motor mit Wechselstrom? Macht das Sinn, das Ding neu zu verkabeln? Ich habe den Schaltplan jetzt nicht im Kopf, könnte mir aber vorstellen, dass es nicht so einfach ist, zusätzliche Pole an die Drehbühne heran zu bringen.

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am Mo 09 Apr 2012, 00:55

    Hallo,

    da die Drehscheibe 4 Anschlüsse hat:

    1. Masse
    2. Drehrichtung links
    3. Drehrichtung rechts
    4. Entriegeln

    Alle Pole liegen also einzeln vor, von daher sollte es kein Problem sein mit dem Umbau...

    Gruß
    Markus
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am Mi 18 Apr 2012, 02:02

    Hallo,

    es gibt Neuigkeiten! Ich habe einen Platz gefunden für die Drehscheibe! Very Happy

    Die Drehscheibe läuft und sie wurde teilüberholt, außerdem wurden die ersten Umbauten vorgenommen. Es sind zusätzliche Gleisabgänge geplant, teilweise sogar schon gebaut und wie zu erwarten sind einige Probleme aufgetreten. Bilder und ein genauer Bericht über die hoffentlich gelösten Probleme folgen in den nächsten Tagen...

    Gruß
    Markus
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Karl am Mi 18 Apr 2012, 08:46

    Servus, Markus!

    Platz gefunden für Drehscheibe - das klingt gut: Gut für dich, und gut für uns (Bilder Laughing Laughing ).
    Wir sind auf das Ergebnis schon sehr gespannt - und glaub mir: ein kleine BW steigert deine Freude an deiner MoBa gewaltig!
    Ich beneide dich ein bissschen - bei mir findet sich auf meiner Mini-Anlage leider kein Platz mehr; ich hätte nur eine einzge Möglich, und die tu ich mir net an: eine Drehscheibe über dem Bahnhof - s'würde mich an ein mehrgeschossiges Parkhaus erinnern affraid

    LG und viel Spass beim Umbau,
    -Karl

    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am Mi 18 Apr 2012, 18:39

    Hallo,

    auch auf meiner Anlage geht es mehr als eng zu, viele würden die Situation als "überladen" bezeichnen! Jedoch hatte das ganze einen starken Reiz, somit suchte ich auch nach einer Lösung weil so eine Drehscheibe den Spielwert schon deutlich erhöht...

    Ich muss dazu sagen, noch funktioniert bei weitem nicht alles! Aber wenn ich mal Zeit habe...

    Zuerst möchte ich euch mal den Zustand vor dem Einbau der Drehscheibe zeigen. Es war eine Freifläche vorhanden die eigentlich mit Ladeanlagen besetzt werden sollte.




    So ähnlich sieht es jetzt aus. Der Drehkran musste weichen und wurde an anderer Stelle neu aufgebaut. Leider liegt auch noch viel Zeug rum - Bauphase eben Wink Das ganze wird aber noch verfeinert werden, speziell am Lokschuppen ist noch garnichts geschehen!




    Da die Drehscheibe einige Rostflecken hatte wurde sie zuerst einmal richtig sauber gemacht und mit Rostschutzfarbe lackiert. Zum Einsatz kam die Würth Rost-Stop-Grundierung mit der ich aus dem KFZ-Bereich erstklassige Erfahrungen habe. Somit gab es kurzzeitig eine "Tellermine in Warnlackierung"!




    Nach der "Warnlackierung" kommt natürlich wieder die "Tarnlackierung"! Leider ist mir etwas die Farbe ausgegangen (eine Mischung aus Dunkelgrau und Sandgelb), was aber wie man gleich sieht nicht so schlimm war...




    Wie geplant sollte die Drehscheibe einen Boden aus Pflastersteinen bekommen. Die Pflastersteine habe ich mir auf der Seite die hier im Forum genannt wurde heruntergeladen und im Formal 9x13cm ausgedruckt. Am Ende zeigte sich, dass dies etwas zu klein war, was aber durch die "Betonstreifen" wieder verdeckt wurde. Ich finde es so aber fast schöner als die Pflastersteine direkt aneinander zu stoßen. Später sollen sowohl an der Drehebühne als auch am Rand der Drehscheibe u. U. noch weitere Änderungen kommen.










    Es wird mit der Zeit definitiv noch einen weiteren Bericht und Bilder geben.


    Die technischen Probleme waren auch "nicht ohne"... Da ich wie ihr auf den Bildern seht weitere Gleise als die vorgesehenen 6 Schuppengleise haben wollte, wurde es mit der Stromzuführung der Gleise natürlich schwierig. Die zusätzlichen Gleise liegen teilweise direkt gegenüber, was bedeuten würde, beide Lokomotiven würden gleichzeitig fahren. Da die Schuppengleise in der jeweiligen Drehbühnenstellung mit Strom versorgt werden muss ich sie nun wieder isolieren und den Fahrstrom getrennt zuschalten. Hierzu dient der Drehschalter aus Bastelbeständen (8 Schaltstellungen, "0" + 7x Fahrstrom). Die Trix-Schalter ersetzen das fehlende Spezialschaltpult und das blaue wird für den Kran eingesetzt.




    Vorab hatte ich die M/C-Übergangsgleise (nur 4 Stück) meines Modellbahnhändlers komplett aufgekauft, was sich im nachhinein als wirklich gut erwiesen hat. Alle anderen Gleise werden soweit vorhanden aus beschädigten C-Gleisen (teilweise aus der berüchtigten Fertigung 1999) hergestellt. Der Übergang zu den Schienen wird mit "verbogenen" C-Gleis-Verbindern hergestellt. Die Mittelleiter der 2 Gleise die direkt über die Drehbühne angesteuert werden, haben direkt Kontakt zur M-Gleis-Kontaktlasche Smile

    Das größte Problem habe ich allerdings selbst geschaffen! Da die Schienen direkten Kontakt mit der Drehscheibe haben, gibt es einen Kurzschluss zwischen der Fahr-Gleichspannung und der Drehscheibenantriebswechselspannung, deren "Masse" direkt über den Teller übertragen wird.
    Nach etwas überlegen habe ich dann die Lösung gefunden. Ich habe einen der 3 Schleifkontakte (2x Drehrichtung links/rechts, Entriegeln) zweckentfremdet. Er führt nun die "Masse" zum Motor, die Funktion der beiden anderen Kontakte blieb erhalten. Da ich nun nur noch eine Drehrichtung gehabt hätte, habe ich die Feldwicklungen des Motors über Dioden angeschlossen - wie in den Loks wenn sie statt des Fahrtrichtungsschalters für Gleichspannungsbetrieb verbaut werden. Somit wird die Drehrichtung nun über eine "postitive oder negative" Gleichspannung betrieben bzw. gesteuert. Der Kontakt der den Drehmotor nach dem Entriegeln freischaltet wurde ebenfalls etwas modifiziert.

    Die "Masse" wurde komplett von der Drehbühne getrennt und der Kontakt durch einen Papierstreifen von der neuen "Kontaktplatte" isoliert.




    Hier noch die beiden "Drehrichtungsdioden", verlötet wurden sie auf der Unterseite der serienmäßig vorhandenen Pertinaxplatte.




    Noch Fragen Question

    Gruß
    Markus

    br310

    Anmeldedatum : 21.06.11
    Ort : Waidhofen/Thaya

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  br310 am Do 19 Apr 2012, 09:53

    Schaut echt super aus,das alte Ding.Da siht man wieder,wie man mit etwas Bastelgeschick auch aus alten Märklin Sachen eine echte Bereicherung der Anlage machen kann.Bitte auch Bilder,wenn alles fertig ist,ich meine damit die Landschaftsgestaltung rund um die Drehscheibe und den Ringlokschuppen.
    Grüße Edwin
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am Fr 04 Mai 2012, 04:29

    Hallo,

    momentan bin ich mit meinem anderen Hobby mit den 4 Rädern etwas stärker beschäftigt als mit der Modellbahn, die muss leider gerade pausieren - es wird also irgendwann weitergehen...

    Gruß
    Markus
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am Mo 04 Jun 2012, 01:10

    Hallo,

    heute habe ich mich aufgerafft und mal einiges an der Drehscheibe weitergemacht. Zwischenzeitlich ist die Funktion vollständig hergestellt, heißt ich kann alle Gleise an- und befahren.



    Die C-Gleis-Schienenverbinder muss man schon ziemlich heftig aufbiegen aber dann passen sie...









    Wegen des Höhenunterschieds der Gleise musste ich mit ca. 4mm dickem Karton unterlegen, es war ne ganz schöne Stückelei (Gurkenkartons vom Discounter hatten die passende Dicke). Die einzelnen Teile sind mit Kleister eingestrichen worden und dann mit normalem Papier überklebt worden. Auf der Platte ist der Karton durch die Gleisschrauben fixiert.

    Das nächste was kommt ist die Gestaltung des "Häuschens"...

    Gruß
    Markus
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Karl am Mo 04 Jun 2012, 19:55

    Hallo, Markus!

    Da hast du tatsächlich das Optimum aus dem vorhandenen Platz herausgeholt ... Glückwunsch zur Lösung. Und die Verbindung zwischen (alter) Miene und (neuem) C-Gleis hast auch toll hingebracht Laughing


    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Bahnbastler am Mo 30 Jul 2012, 02:05

    Hallo,

    die Türen und Fenster des Drehscheibenhäuschens sind schon länger "frisch gestrichen" und mit Folie hinterlegt. Gestern Abend bin ich wieder mal zufällig im Moba-Keller gelandet und da lag dann dieses 1mm starke Balsaholz...







    Habe jetzt einen "Laufsteg" angefertigt, allerdings nur in dem Bereich der auch von den Bahnarbeitern genutzt wird sozusagen. Vorerst wird das auch der Stand der Dinge bleiben, wobei eine farbliche Behandlung noch kommen könnte...

    Gruß
    Markus
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 44
    Ort : Schwäbisch Hall

    Umbau für leisen Entriegelungsmagnet

    Beitrag  Bahnbastler am So 06 Okt 2013, 06:19

    Hallo,

    auch wenn es Sommer war und erst jetzt Richtung Herbst/Winter geht hat sich an der Modellspielbahn das eine oder andere getan... Unter anderem habe ich versucht diesen hässlich lauten Entriegelungsmagneten der Drehscheibe leise zu bekommen. Auf dieser Seite gibt es viele Bilder einer toll umgebauten Drehscheibe und auch Anleitungen aus dem Märklin Magazin (70er Jahre) für Umbauten. Außerdem ist mein "BW" voll in einer Umgestaltungsphase.




    Gesponserte Inhalte

    Re: Märklin Drehscheibe 7186 -> auch Trix Express??? ----> Umbau + Reparaturbericht!!!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 26 Jun 2017, 17:37