kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    FS E 633 blau / grau

    Teilen
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    FS E 633 blau / grau

    Beitrag  spassbahner am Fr 10 Jun 2011, 19:56

    Hallo zusammen

    Mit der E 633 baute die FS eine Universallok für Personen-,Wende- und Güterzüge.

    Die erste Lok wurde 1981 ausgeliefert, die letzte 1987.

    FS E 633, Artikel 8136

















    Die Pantos sind nicht original und die Lok ist nicht ganz neuwertig, aber versucht mal eine (zum vernünftigen Preis) zu finden!

    LG
    -Bruno
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  Karl am Fr 10 Jun 2011, 20:15

    Servas, Bruno!

    Interessante Anordnung der 6 Achsen. Wie stark ist denn dieses Kraftpaket?

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  spassbahner am Fr 10 Jun 2011, 20:18

    Hallo Karl

    Das Original stemmt 4200kW auf die Schienen, das Modell ein klein bisschen weniger, aber mit neuen Haftreifen kam ich bisher nicht ans Limit Wink

    LG aus der Schweiz
    -Bruno
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  dcho am Do 09 Feb 2012, 20:50

    Damit dem Bruno seine E633 nicht so alleine ist...

    Es handelt sich bei dem Vorbild meiner Lok aus einer aus der ersten Serie, die normalerweise am dach so aussehen wie die von Bruno. Allerdings wurde die 633 047 mit den Wiederständen der späteren Serien ausgerüstet und diese Wiederstände ermöglichten die Montage des FS Scherenstromabnehmers Typ 52. Da der von Lima nicht so ganz entsprach tauschte ich ihn gegen solche von Rivarossi. Zu der Zeit gab`s noch nicht die filigranen Sommerfeldt oder Roco-Nachbildungen. Aber eine interressante Lok. Die erste der FS mit stufenloser Steuerung über Thyristoren (hier Chopper genannt) - ein Kind aus der Zeit der 1043 / 1044 der ÖBB und der Re 4/4 der BLS.









    Die Frontansicht ist für Anfang der 1980er Jahre nicht schlecht - oder?


    Seitenansicht...


    mit einem Lima UIC-X Wagen und Roco Universalkupplungen

    Viele Grüße

    Christian
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  spassbahner am Fr 10 Feb 2012, 20:30

    Hallo Christian

    Stimmt, die Lok ist Lima sehr gut gelungen und läutete den Übergang zum "seriösen" Hersteller ein.



    Bella Italia!

    Gruss Bruno
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  dcho am Mo 13 Feb 2012, 11:08

    Hallo Bruno,

    und das Beste war damlas (1981) der Preis. Die Lok kostete 50 000 Lire, das waren ca. 50 Mark, das wären ca. 26 Euro Shocked Ich weiß, ich weiß wir sollen nicht rechnen.....und schon gar nicht nachdenken tongue

    Ein maßstäbliches Gehäuse, gute bis sehr gute Detaillierung, Lichtwechsel und der überarbeitete Antrieb mit G-Motor - eigentlich ein faires Angebot - finde ich. Im Vergleich zum Rivarossi-Pendant, das im Maßstab etwa 1:82 war und um einiges teurer war finde ich das sogar richtig gut!

    Meine bekam noch "Zusatgewicht" an`s Antriebsdrehgestell und durch die "langsamere" Überstezung (damals wurde der Antrieb mit G- Mototr von Lima geändert) sind die Zugkräfte sehr ordentlich.

    ...ach ja, fast hätte ich`s vergessen. Die italienischen Lokführer freuten sich auch sehr über die damlas sehr geräumigen Führerstände der Lok...

    viele Grüße
    Christian

    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Lira ?

    Beitrag  aon.913656323 am Mo 13 Feb 2012, 12:09

    Hallo Christian,

    bist Du Dir sicher, dass 50.000 Lire 1981 nur 50 Mark waren? Das war zum Schluss so, anschliessend gab es weder Mark noch Lire noch Schilling.

    Meine letzten Lire habe ich zusammen mit meinem Schwager in Tarvis(io) im Gasthaus verkonsumiert. Kurz vor der Währungs-Umstellung. Solange Wein, bis alles weg ist.

    Beim nächstenmal mit Euro.

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  Karl am Mo 13 Feb 2012, 12:32

    Hallo, Volker!

    Jepp, Christian hat Recht. Als meine liebe Frau (=Südtirolerin) und ich vor 15 - 20 Jahren des öfteren in ihren Dolomiten unterwegs waren, rechneten wir von den Lira-Beträgen immer die letzten 3 Nullen weg und sagten, das waren DM. Dieser Rest mit 7,00 multipliziert ergab in etwa den Schilling-Betrag zum Gegen-Checken.

    Nachdem die Lira jedoch laufend abgewertet wurde, kann es sehr leicht sein, dass in Jahren vor diesem Zeitpunkt ein anderer Umrechnungskurs anzuwenden wäre.


    LG,
    -Karl
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  dcho am Mo 13 Feb 2012, 13:44

    Hallo Karl, Hallo Volker,

    ich muss jetzt ein wenig ausholen. Meine Großmutter ist gebürtige Triestinerin gewesen und meine Eltern leben heute noch/wieder in Triest. Es gab von daher immer "Umrechnereien" von Mark zu Lire und Schilling, denn etwas Verwandtschaft habe ich noch in Linz und Klagenfurt... Vor allem meine Großmutter rechnete gern mit den Enkerln!

    Am "Ende des richtigen Geldes" war es so, dass ich 100 Mark in fast 130 000 Lire wechselte. Die Lire wurde zu der Zeit gegenüber der Mark immer schwächer. Ähnlich war es Anfang der 80er Jhare auch - nur damals waren 50 Mark oder eben 50 000 Lire noch "richtig Geld"! Dann war Lire zu DM 1 zu 1 , wenn man die drei Nullen wegnahm - Eigentlich ganz bequem. Und Italien mußte ja in den Euro. Ich habe mich immer gewundert wie das funktionierte...

    Nur einmal zum Vergleich.
    1980 kostete eine Fahrkarte für eine einfache Fahrt mit den Bus 500 Lire.
    Heute kostet die gleiche, einfache Fahrt 2,38 Euro... das wären 4760 Lire - gut, die Busse sind heute klimatisiert...fahren die gleiche Strecke und die Fahrzeiten sind auch gleich.

    Wir sehen, dass wir mit 50 000 Lire 100 Mal fahren hätten können.
    Heute können wir mit 50 Euro 21 Mal fahren - mit 25 Euro wären es 10,5 Mal.

    Zugegeben, die Rechnung ist drastisch vereinfacht.

    Ich möchte damit sagen, dass man mit 50 Mark sehr viel Gegenwert erhielt.

    Die Lima-Lok war damals sicher nicht "billig" aber wir würden sie heute Ladenneu auch nicht für 100 Euro bekommen, vermute ich.

    Viele Grüße
    Christian
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  dcho am Do 16 Feb 2012, 22:10

    Hallo Kollegen,

    und so sieht sie "in echt aus", hier allerdings als stärkere Nachfolgebauart E652 - Aufgenommen im Oktober 1993 in Triest.



    Wie zu sehen ist, ist das Lima-Modell wirklich gut gelungen!

    Viel Spass beim Studieren von Modell und Vorbild

    Viele Grüße

    Christian
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  spassbahner am Mi 26 Dez 2012, 14:59

    ...und heute war sie wiedermal unterwegs, mit Getränkenachschub zu Silvester clown







    LG

    -Bruno
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 68
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  nonnoherby am Mi 26 Dez 2012, 15:55

    Hallo Bruno!
    Deine Fotos sind wie üblich !
    LG und
    ciao
    herby

    Gesponserte Inhalte

    Re: FS E 633 blau / grau

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16 Dez 2017, 19:36