kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Teilen

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Pikologe am Mi 14 Nov 2018, 13:19

    Hallo zusammen,

    hier ein wenig Rückschau von den 26. Schwarzenberger Eisenbahntagen, die im Mai stattfanden:

    Am Donnerstag (Himmelfahrt) lauerten wir der Einfahrt des Lokzuges in Schwarzenberg aus Tschechien auf. Die Loks T435.0145 und T458.1517 (721 514) kamen mit eigener Kraft über Weipert - Bärenstein bis nach Cranzahl und wurden dort von 107 018 abgeholt und über die BSg gebracht. Mit etwas Verspätung rollt das Gespann ein und erregte schon auf dem Bahnsteig für großes Aufsehen bei den wartenden Fahrgästen, die erstmal die Fotografen um Aufklärung baten.
    Die beiden "kleinen Hektoren" an der Spitze:




    Der große Hektor am Zugende:


    Am Freitagabend gab es die traditionelle Ausfahrt im engeren Kreis, die mit der 218 402 von Railsystems RP nach Annaberg-Buchholz Süd durchgeführt wurde. Doch bevor es losging, waren noch ein paar Minuten Zeit für Plausch und ein paar Bilder. Die letzten Besucher waren gerade am Gehen. Die 52 8079 machte noch eine Führerstandsmitfahrrunde, der LVT brachte die letzten Gäste zu Bahnhof.














    Dann ging es los. Die 218 schnappte sich zwei Klassen und los ging es vorbei an den beiden ausgestellten V90 und den Ludmillas.






    Das Highlight ist natürlich die Überfahrt über den "Markersbacher":






    In Schlettau wurde ein Fotohalt eingelegt:




    Durch Waltersdorf, dem ehemaligen Abzweigbahnhof der Strecke nach Crottendorf ging es langsam durch. Der Bahnhof ist als Denkmal schön hergerichtet:




    Ankunft und Umsetzen in Annaberg-Buchholz Süd:






    Dann ging es zurück. Nochmals Fotohalt in Schlettau:


    Abendlicher Blick aus dem letzten Wagen auf den Markersbacher:


    Schwimmbadkurve:


    Fotohalt in Markersbach:


    In Schwarzenberg angekommen, wurde die 218 wieder umgesetzt, so dass sie den Zug ins Bw drücken konnte:


    Angekommen im Bw:


    Nochmal ein Blick auf das Gelände und dann ab in die Fewo:






    Fortsetzung folgt!

    Euer Pikologe


    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Karl am Do 15 Nov 2018, 21:04

    Danke für die Bilder, Pikologe!

    Damit bekommt auch ein Alpenbewohner Einblick in ein Stückchen Welt, das sich ihm sonst wohl verschließen würde. Ich mag tschechische Lokomotiven und auch solche der (ehemaligen) DR. Mir gefallen einfach diese ehrlichen, individuellen Formen, welche sich wohltuend vom heutigen Einerlei der computer-optimierten Aussenhüllen abheben. Ist jedoch nur meine Meinung. Eine von rund 8 Milliarden ...

    LG aus dem Inn4tel,
    Karl


    _________________
    Die Energie der Bewegung begleitet uns durch unser ganzes Leben
    avatar
    Ulrich1941

    Anmeldedatum : 15.12.16
    Alter : 77
    Ort : 8530 Deutschlandsberg

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Ulrich1941 am Fr 16 Nov 2018, 10:49

    Servus Karl!
    Ich schließe mich Deinem Beitrag an den werten Kollegen Pikologen vollinhaltlich an.
    Wenn die Fahrt da "hinauf" nicht so lange wäre!
    Schade.
    LG
    Ulrich


    _________________
    Die Frau des Modellbahners hat`s gut-sie weiß immer, wo ihr Mann ist.
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 69
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  nonnoherby am Fr 16 Nov 2018, 13:40

    Like-Button


    _________________
    LG und
    ciao   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
    Herbert
     

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Pikologe am Fr 16 Nov 2018, 22:33

    Ich mache mal mit dem Sonnabend weiter. Also die 118 fuhr gerade kurz nach unserer Ankunft auf die Scheibe.












    Im Anschluß war der grüne Hektor dran:










    Dann war der Nächste dran:







    Kleine Pause, also Bratwurst...

    Schaute man aus dem Haus nach draußen, hatte man manchmal das Gefühl in einer Dienststelle unseres Nachbarlandes zu sein:






    Einfach genial, wenn solche Zusammenarbeit so klappt!

    Kurz nach 12 ging dann das Stellen zur Lokparade los. Die Loks wurden aus dem Haus gefahren und in der passenden Reihenfolge zusammengehangen.





















    Dabei wurde auch mal der Blick auf die T458.1513 frei, die hoffentlich auch mal wieder fahren wird...




    Alles fertig machen zum Aufstellung nehmen...






















    Schnell noch die Erzgebirgsbahn vorbei...


    ...dann ist es bald 13 Uhr - der große Showdown kann kommen...

    Den zeige ich Euch das nächste Mal.

    Schwarzenberg weit? Nun Urlaub ist ja auch einmal und langweilig wird es angesichts der vielen möglichen Ziele, wie die Schmalspurbahnen Jöhstadt, Oberwiesental und Schönheide und der vielen anderen Sehenswürdigkeiten und Wandermöglichkeiten nicht...
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Karl am Sa 17 Nov 2018, 17:12

    Jepp, Pikologe: Genau DIESE Bilder meinen wir! DANKE sunny

    Like-Button Like-Button Like-Button


    _________________
    Die Energie der Bewegung begleitet uns durch unser ganzes Leben
    avatar
    sumsi

    Anmeldedatum : 17.12.15
    Alter : 45
    Ort : Graz

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  sumsi am Mo 19 Nov 2018, 07:29

    Hallo Pikologe,

    ich muß mich meinen Vorrednern anschließen,danke fürs einstellen! Like-Button Like-Button

    Gruß Thomas

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Pikologe am Mo 19 Nov 2018, 12:04

    Nun ging es los...

    Kö 0049





    Hersteller: Arnold Jung Lokomotivfabrik GmbH
    Baujahr: 1932
    Fabriknummer: 5396
    kam 1965 WL VEB Metallwarenfabrik Köstritz und in den 1990er Jahren nach Schwarzenberg

    Werklok der Papierfabrik Raschau





    Die Lok wurde für die Wehrmacht gebaut und diente bis in die 1990er Jahre als Werklok.

    Dann kam die 100 537:







    Hersteller: Henschel und Sohn in Kassel
    Baujahr: 1934
    Fabriknummer: 22334
    In Dienst gestellt als Kö 4537, bekam sie 1970 die EDV Nr. 100 537-0 und 1992 noch die Nr. 310 537-6

    Dann waren die größeren Loks dran:
    290 371



    Hersteller: Maschinenbau Kiel GmbH (MaK)
    Baujahr: 1973
    Fabriknummer: 1000646
    Die Lok gehört zum Regelbestand von DB Cargo.

    T435.0145






    Die Lok wurde 1962 von CKD gebaut und gehörte zur 4. Bauserie. Als letzte gebaute Lok wurde sie in den Lokdepos Komotau und Eger beheimat. 1988 erhielt sie die EDV Nr. 720 145. Heute gehört sie zum Traditionsbestand der CD.

    Dann war die 721 517 an der Reihe:






    Die T458 ist die verstärkte Variante, die zwischen 1962 und 1970 gebaut wurden. Sie haben einen größeren Tank und können gegenüber der T435 (Vmax 60) dann 80 fahren. 1988 wurden die T458 EDV gerecht in Baureihe 721 umgezeichnet. Die Lok gehört heute einem Eisenbahndienstleister aus Kladno. Vorher war sie Werklok in einem Industriebetrieb.

    Einen bewegten Lebenslauf hat die 107 018:

    Hersteller: CKD
    Baujahr: 1962
    Fabriknummer: 5698
    In Dienst gestellt als V75 018, wurde sie 1970 zur 107 018-4.
    1974 verkaufte die DR die Lok an das Braunkohlewerk Lübbenau. 1989 erfolgte dort die Ausmusterung.
    Die Zementfabrik Karsdorf übernahm die Lok. So kam sie 1992 zur Karsdorfer Eisenbahn (KEG) als Lok Nr. 012, die sie dann 1999 in 0702 umnummerte. Nach dessen Pleite übernahm sie die Arco Transportation GmbH als 4070.02-5. Als sich diese Gesellschaft auflöste, kaufte Railsystems RP GmbH 107 018 die Lok und versetzte sie in den Zustand der DR.



    Nun kommen die ganz großen Loks. Mit dem Sound von zwei Motoren zog die 118 005 vorbei. Klänge, lange nicht gehört.




    Hersteller: Lokomotivbau Karl Marx in Babelsberg (LKM)
    Baujahr: 1963
    Fabriknummer: 275005
    Bei der DR in Dienst gestellt als V180 005, bekam sie 1970 die EDV Nr. 118 005-8
    1980 bekam sie die "starken Motoren" und wurde zur 118 505-7. Schon in der 1980er Jahren wurde festgelegt, dass die Lok als erste Serienmaschine erhalten bleibt. 1992 bekam sie die Nummer 228 505-4.
    Sie gehört dem DB Museum. Sie wird in Arnstadt unterhalten. Dort erfolgte die Wiederinbetriebnahme zu Vorführungszwecken.

    Der Schluß der Parade machte die 52 8079:




    Hersteller: F. Schichau GmbH, Maschinen- und Lokomotivfabrik, Elbing
    Baujahr: 1943
    In Dienst gestellt als 52 5659. 1963 wurde die Lok rekonstruiert zur 52 8079 (Kessel vom VEB Schwermaschinenbau Karl Liebknecht Halberstadt)
    EDV Nummer ab 1970 52 8079-7
    1995 ausgemustert bei der DB AG
    Über mehrere Stadtionen gehört sie heute zu DampfPlus.

    Bei Gelegenheit geht es mit den anderen ausgestellten Fahrzeugen weiter...
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 69
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  nonnoherby am Mo 19 Nov 2018, 15:41

    Like-Button


    _________________
    LG und
    ciao   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
    Herbert
     
    avatar
    Ulrich1941

    Anmeldedatum : 15.12.16
    Alter : 77
    Ort : 8530 Deutschlandsberg

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Ulrich1941 am Mo 19 Nov 2018, 18:46

    Werter Pikologe!

    Schöne Photos. Prächtig die 52er
    Kindheitserinnerung. Ennstal, Erzzüge nach Linz, die Gegensteigung nach Losenstein, der Donner,
    der das ganze Tal füllte. Das ist auch nach 65 Jahren unvergessen.
    Grüße
    Ulrich


    _________________
    Die Frau des Modellbahners hat`s gut-sie weiß immer, wo ihr Mann ist.

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Pikologe am Mo 19 Nov 2018, 21:58

    Guten Abend,

    ich mache mal ein wenig weiter...
    Nach der Parade wurde ein wenig aufgeräumt. Die Loks kamen nach und nach wieder zum Heizhaus:











    Nach eine Kaffeepause wurde der Rundgang fortgesetzt. Wo sind wir denn hier? Im Inneren eines Heizwagens. Diese Wagen hatte nach der Verzögerung der Anlieferung der 132 und dem somit Einsatz der 131 im Reisezugdienst ihren letzten großen Auftritt. Über den Sinn der Beschaffung der Wagen gab es schon die verrücktesten Diskussionen. Diese gehen von Heizung von Reisezügen ohne E-Heizung bei E-Lokeinsatz, über Verstärkung der Heizleistung bei langen Reisezügen bis zu strategischen Reserven... Die Kessel haben eine annähernde Größe einer pr. T3.









    Dieser Schlafwagen gehört nach Arnstadt und dient bei Überführungen und Gasteinsätzen zur Übernachtung. Warum man ihn grün und mit DR, statt mit seiner üblichen Beschriftung als Schlafwagen gekennzeichnet hat, keine Ahnung...


    In diesem Wagen befindet sich die Modellbahnanlage nach tschechischen Vorbild. Die Abteile sind mit Betten und Küche, ebenfalls für Gasteinsätze ausgerüstet:


    DB Cargo brachte die 185 401 mit ihrer besonderen Lackierung mit:


    Stammlok in Schwarzenberg ist die 94 2105:





    Zu Gast aus Arnstadt war die 44 0093, eine Öler.




    52 8079 von Dampfplus war schon öfters in Vertretung der im Raw Meiningen zur Kur weilenden 50 3616.




    Fortsetzung folgt! Dann zeige ich Euch Loks aus dem Güterverkehr...

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Pikologe am Mi 21 Nov 2018, 20:30

    Auf dem alten Güterbahnhof waren drei typische Güterzugdampfloks aufgestellt: 52 8184 (letztes Bw Bautzen), 58 3049, die in mühlvoller Kleinarbeit aus einem Dampfspender wieder komplettiert wurde und die 86 049, die im Erzgebirge heimisch ist. Welches Motiv? Ich konnte mich nicht entscheiden...





















    DB Cargo beteiligt sich traditionell meist mit mehreren Loks aus dem Betriebspark. So kann der Bogen von der historischen Eisenbahn zum heutigen Güterverkehr geschlagen werden. Neben der schon gezeigten 185 401, brachte man zwei "Ludmillas" mit. Zum einen die 233 511 (gegenüber der 232 mit neuem 12 Zylindermotor versehen) und der 232 909, die eine besondere Geschichte hat. Die Geschichte der niederlandetauglichen Lok ist in folgendem Link zusammengefasst:
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
    Vergleicht man beide Loks fallen einem viele Detailunterschiede auf:













    Vom Führerstand der 52 8184 entstand folgendes Bild:


    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Pikologe am So 25 Nov 2018, 21:57

    Nachdem die 52 8079 den ganzen Vormittag und Mittag Führerstandsmitfahrten gemacht hatte, wurde sie von der 290 371 von DB Cargo abgelöst, denn sie musst den Nachmittagssonderzug nach Thalheim bespannen. Hier sehen wir Sie beim Rangieren "der Klassen":






















    Unermütlich beförderte der LVT zwischen Bahnhof und Bw die Gäste:


    Los geht´s nach Thalheim:




    Die 294 615 von der "RP Eisenbahn" ist an DB Cargo vermietet:




    Die 218 402 ist die neueste "Errungenschaft" von Railsystems RP:


    Die Nachfrage an Führerstandsmitfahrten hielt auch bei Dieseltraktion stets an:


    Nach einiger Zeit wurde die 218 402 angelassen.Sie fuhr zur Drehscheibe, um dort präsentiert zu werden:












    Die 106 992 (vormals Werklok, in Zweitbesetzung) gehört zum Bestand des VSE)


    Nochmals im schönsten Licht ist die 290 371 zu sehen:


    Aus Platzgründen blieben wenige Fahrzeuge im Haus, so die Dampfspeicherlok, der Flachwagen, der Hochzeitswagen und verdeckt die "Postkutsche" 102 131:


    Es war nicht so einfach die beiden 118 nebeneinander aufs Bild zu bekommen. Früher gehörten die 118 einfach zu den Standartdieselloks der DR...




    Mehr "Hobel" gehen kaum auf ein Bild...


    Mit dem LOWA E5 hat das Museum in Schwarzenberg das allerletzte Exemplar gerettet. Es wird betriebsfähig erhalten und läuft regelmäßig im Museumszug mit:


    Der LVT am Bahnsteig in Schwarzenberg. Man hat das eine Gleis extra mit einem Bahnsteig versehen, so dass ein einfaches Umsteigen von den Zügen der DB Erzgebirgsbahn zum Museumspendel möglich ist:


    Für Werbung sorgt die 112 516, die als Dauerleihgabe der PRESS in Schwarzenberg ist:


    Zusammengefasst kann man wieder sagen, dass der VSE wieder alles richtig gemacht hat. Die Besucherzahlen stimmten, das Interesse an der historischen und der derzeitigen Eisenbahn ist bei groß und klein und jung und alt ungebrochen! Besonders lobenswert ist wieder die gepflegten Anlagen! Wenn ich mich nicht verzählt habe, dann wurden 27 Triebfahrzeuge und eine Draisine präsentiert. Damit war der Tag ausgefüllt!

    Ich hoffe, Euch hat dieser Bericht gefallen. Wie man so hörte, will man im kommenden Jahr noch eins draufsetzen... Also reserviert Euch schon mal das Himmelfahrtswochenende. Ach so im Heizhaus gab es wieder viele Modellbahnartikel...

    Grüße vom Pikologen
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 59
    Ort : Nordhessen

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  aus_Kurhessen am So 25 Nov 2018, 22:30

    Hallo Ronny,

    vielen Dank für Deinen Foto-Bericht. Hat mir sehr gefallen.
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Karl am Mo 26 Nov 2018, 19:41

    Da darf ich mich dem Jürgen anschließen, Ronny: Ganz großes Kino! DANKE!

    LG,
    Karl


    _________________
    Die Energie der Bewegung begleitet uns durch unser ganzes Leben
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 45
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Bahnbastler am Mi 28 Nov 2018, 23:06

    Hallo,

    also ich denke Like-Button sagt alles, oder???

    Gruß
    Markus
    avatar
    Speisewagenkellner

    Anmeldedatum : 11.12.11
    Alter : 52
    Ort : München

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Speisewagenkellner am So 02 Dez 2018, 06:51

    Halli Hallo,

    ich sag nur HAMMER Like-Button Like-Button


    Gruß aus München

    Stephan
    avatar
    sumsi

    Anmeldedatum : 17.12.15
    Alter : 45
    Ort : Graz

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  sumsi am So 09 Dez 2018, 09:15

    Hallo,

    einfach großes Kino diese Bilder Like-Button Like-Button Like-Button

    Gruß Thomas

    Gesponserte Inhalte

    Re: 26. Schwarzenberger Eisenbahntage

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 12 Dez 2018, 16:03