kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Austausch
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Sa 09 Apr 2016, 22:47

    Hallo zusammen,

    wie bereits hier angekündigt, nun ein Bericht über meine weiteren Rokal-Aktivitäten. Wie kam es eigentlich dazu? Vor 2 oder 3 Jahren kam mir meine Rokal-Bahn von damals in den Sinn und ich habe die alten Dias raus gesucht. Ach, es war so eine schöne Erinnerung. Dann war ich neugierig und habe im Internet geschaut, ob es über Rokal noch Informationen gibt, und ich habe gestaunt, wieviele Web-Seiten sich mit Rokal beschäftigen und wie groß das Angebot ist. Dann habe ich mich immer mehr informiert, mit anderen Rokal-Bahnern ausgetauscht und so kam es, wie es kommen musste: Ich wollte wieder eine Rokal Bahn. Den Anfang sollte eine Anfangspackung machen, wie ich sie damals als Kind bekommen hatte. Und tatsächlich, es hat in relativ kurzer Zeit geklappt. Loks und Wagen sind fast neuwertig.



    Dann kam hier und da noch ein günstiges Konvolutchen dazu, manches nicht mehr so gut, aber auch viel schönes.
    Hier ein kleiner Güterzug. Lok und Wagen brauchte ich nur zu reinigen und einiges Verbogene wieder gerade zu biegen. Die Güterwagen sind ältere Modelle und bis auf den Niederbordwagen vollständig aus Metall. Der Niederbordwagen hat aber auch ein Metallfahrgestell.



    Der folgende Personenzug wird von der 24 aus der Anfangspackung gezogen.



    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  Karl am So 10 Apr 2016, 08:53

    aus_Kurhessen schrieb: ... und so kam es, wie es kommen musste: Ich wollte wieder eine Rokal Bahn. Den Anfang sollte eine Anfangspackung machen, wie ich sie damals als Kind bekommen hatte. Und tatsächlich, es hat in relativ kurzer Zeit geklappt. Loks und Wagen sind fast neuwertig.

    Hallo, Jürgen!

    Interessant, dass es die meisten von uns immer wieder zu unseren "Anfängen" zieht sunny

    Alles Gute zur Umsetzung deines Planes! Eine super erhaltene Packung hast du da ergattert. Ich freue mich mit dir.



    LG aus dem Inn4tel,
    -Karl




    _________________
    Die Energie der Bewegung begleitet uns durch unser ganzes Leben
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Di 12 Apr 2016, 19:52

    Moin die Herren,

    unser Karl schrieb, Zitat:
    "Interessant, dass es die meisten von uns immer wieder zu unseren "Anfängen" zieht"

    Außer diejenigen natürlich, die wie ich, gleich bei den Anfängen geblieben sind,
    steht noch alles vor mir und /oder nebenan im Mobalagerzimmer.  Wink

    Jetzt noch wechseln oder noch ein neues Projekt dazu, oh  Rolling Eyes , das wäre der blanke Horror für mich  affraid ,
    da bin ich grad froh, daß ich so langsam zum Ende komme, nicht mit dem Hobby, sondern eher mit dem "Beschaffungswahn",
    (gute Annahme  Wink ) und dann noch ein neues Faß - , bei mir ist schon gut, wie es ist.

    Dir lieber Jürgen kann ich da nur das "SEELIGE MODELLBAHNERLÄCHELN" wünschen,
    es ist nämlich das allerschönste, wenn mit der Zeit so nach und nach die Wünsche und Fantasien aus der Kinderzeit
    real werden, jedenfalls ist es bei mir so.  Very Happy  Very Happy  Very Happy  Very Happy


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Fr 15 Apr 2016, 20:23

    Hallo Dieter, hallo Karl,

    danke für Eure netten Rückmeldungen und Wünsche.

    Dieter, das ist ja noch schöner, wenn man die Sachen aus der Kindheit aufbewahrt hat. Was aus meiner Kindheit noch übrig ist sieht so aus:



    Das war noch vor der Rokal-Zeit.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  Karl am Fr 15 Apr 2016, 20:51

    Ja, Jürgen: So ähnlich sah es bei mir vor 10 Jahren auch aus. Bis ich einen radikalen Schnitt machte und nochmals von vorne begann ...


    LG,
    -Karl


    _________________
    Die Energie der Bewegung begleitet uns durch unser ganzes Leben
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Fr 15 Apr 2016, 23:51

    Moin Jungs,

    oh, das ist ja echt bedauerlich. Sad
    Aber ihr seid nicht allein,
    so habe ich schon von einigen Kollegen gehört und gelesen, die es im späteren Alter sehr bdauerten,
    sich seinerzeit von den Bahnsachen in welcher Form auch immer getrennt zu haben,
    und die Modelle von damals dann nach und nach wiedererwarben, nur das ist nicht ganz das
    gleiche, aber scheint zu helfen.

    Selbst bin ich natürlich heilfroh, daß mir soweit alles erhalten gebleiben ist,
    vllt. liegt es auch daran, daß ich mich recht lange damit beschäftigte und sie, die Bahn,
    erst im frühen Erwachsenenalter, zur "Röckepause"  Wink , ,so wirklich eingemottet habe.

    Mein erster großer Dampfer, Modell-Bj. '64, erhalten auch '64, auf meiner Vergangenen:




    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Mi 04 Mai 2016, 23:13

    Hallo zusammen,

    vor kurzem habe ich wieder ein Züglein fahrfertig gemacht:



    Die Lok ist eine BR 89 aber olivgrün (kommt auf dem Foto nicht so raus). Die Lok und die folgenden beiden Wagen wurden in der vereinfachten Form (preislich günstiger) in Anfangspackungen angeboten. Die Lok hat keine vordere Kupplung und keine Beleuchtung. Hier mal ein Vergleich mit einer regulären 89.



    Es fehlt auch die Treibstange (eine Steuerung hatten die 89er grundsätzlich nicht) und die Zahnräder zwischen den Radsätzen, so dass der Motor nur auf die letzte Achse wirkt und die anderen Räder über die Kuppelstange mitgenommen werden.


    Dass die Fahrgestelle teiweise pink aussehen muss an der Beleuchtung liegen. In Wirklichkeit haben sie ein schönes Rot.

    Bei meiner Lok waren die vorderen Puffer eingedrückt. Ich habe sie wieder herausgezogen und festgeklebt.

    Bei den ersten drei Wagen gab es die üblichen Reinigungsarbeiten (den Gelben musste ich noch von Aufklebern befreien und ordentlich mit Spülmittel schrubben) und Ersatz der fehlenden Kupplungsfedern. Es handelt sich um Kunststoffwagen, bei denen leider sehr schnell die Rangiertritte abbrechen. Der O-Wagen mit Beschriftung hat noch alle Tritte, allerdings waren zwei sehr verbogen. Ich habe sie vorsichtig über einem heißen Lötkolben erwärmt und gerichtet.

    Den Weinfasswagen hatte Rokal (mit einigen anderen Wagen) 1968/69 von Zeuke zugekauft, mit eigenen Radsätzen und Kupplungen versehen und als Rokalfahrzeug angeboten.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Fr 29 Jul 2016, 23:17

    Hallo,

    auch wenn ich hier länger nichts mehr geschrieben habe: Es hat sich doch inzwischen so einiges an Material angesammelt. Ein paar Sachen möchte ich Euch hier vorstellen.

    Zur 24 aus der Anfangspackung hat sich eine weitere 24 hinzu gesellt. Mit dabei zwei mit Rokal-Kupplungen ausgestattete BTTB-Wagen aus den 1990er Jahren.


    Hier ist die 24 nochmal vor einem Faller-Modell des Bahnhofs Steinbach mit Wänden noch aus Pappe und Original Rokal-Wagen der jüngeren Bauart mit Kunststofffahrgestell zu sehen.


    Und hier die erste vorbildähnliche Lok von Rokal, eine BR 71, vollständig aus Metall, mit den Personenwagen der älteren Bauart mit Metallfahrgestell und vereinfachter Aufstiegsbühne vor einem Holz/Pappe-Bahnhof, den Faller seinerzeit exklusiv für Rokal gefertigt hat.

    Das Formsignal stammt auch von Rokal, und die beiden Fachwerkhäuser im Hintergrund sind von Wiad.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Sa 30 Jul 2016, 23:45

    Hallo Jürgen,

    TT ist ja nun so gar nicht mein Dingens, aber mir scheint, abseits der Spurgröße,
    daß du auch ein Fan der BR 24 bist.
    Hier im westlichen Teil des Landes war sie eher eine Splittergattung, dafür im ehemals östlichen Teil
    (Preussen) sehr stark vertreten, nicht umsonst bekam sie den Namen >>Steppenpferd<< verliehen.

    So tummeln sich bei mir iherer auch 3:




    Die allerneueste Version fehlt da noch, nämlich die mit den Witte - Windleitblechen.


    Donnerbüchsen und Abteilwagen waren ihre bevorzugte Zuglast, aber auch mit leichteren Güterzügen
    war sie seinerzeit (vor dem Krieg) anzutreffen.
    Bei der DB sind dann bei den wenigen hier verbleibenen vermehrt Umbaudreiachser zum Einsatz gekommen.

    Noch viel Freude mit den beiden und
    viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am So 31 Jul 2016, 22:41

    Hallo Dieter,

    ja, die 24 gehört zu meinen Lieblingsloks. In meinem Bellingrodt-Buch aus dem EK-Verlag gibt es auch ein Foto einer 24 auf der ehemaligen Kanonenbahn hier in Nordhessen von Malsfeld über Spangenberg und Waldkappel nach Eschwege.

    Gruß
    Jürgen
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Mo 01 Aug 2016, 22:56

    Hallo zusammen,

    auch die peußische T3 gehört zu meinen Lieblingsloks. Hier ist sie mit den passenden Wagen. Das Züglein ist in den letzten Tagen so nach und nach bei mir eingetrudelt, alles noch fast wie neu und in Originalverpackung. Aber jetzt muss es erstmal eine Weile auf dem Schränkchen stehen, damit ich es jeden Tag betrachten kann.





    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Di 29 Nov 2016, 23:44

    Hallo Modellbahnfreunde,

    hier mal wieder ein paar Fotos von meinen Neuerwerbungen der letzten Zeit:


    VT 12 (Produktionszeit von 1954 - 61), wobei die Version mit Flügelrad die ältere ist und ein ROKAL-Bahnübergang. Der Tempo Matador von Tillig mit Reklame für meine Lieblingsschokolade wollte unbedingt mit aufs Foto.


    V 60 mit einem Güterzug. Das Dörfchen im Hintergrund besteht ausschließlich aus Gebäuden und Bäumen von Vau-Pe. Die Frima Vau-Pe hatte ihren Sitz in Neukirchen hier in Nordhessen, gar nicht mal so weit von mir entfernt.


    V 200 mit Güterzug.


    Und hier Besuch aus der Schweiz und Frankreich.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Do 01 Dez 2016, 01:43

    Hallo Jürgen,

    so füllt sich dein Bestand nach und nach auf.  Very Happy

    Recht interessant finde ich, wenn auf Anlagen mit rein deutschen Themen Loks aus der BB9200 -Familie
    auftauchen, die selbst als Mehrsystemvarianten deutschen Boden nie befahren haben.  Rolling Eyes

    Aber macht nix, selbst habe ich auch eine, die mittlerweile 90% ihres langen Loklebens bei mir
    ( gek. 1963 ) tief und fest schlafend in ihrer OVP verbracht hat. ...   Wink


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Sa 03 Dez 2016, 00:06

    Hallo Dieter,

    das ist ja das schöne an der Modellbahn, das manches geht, was es beim Vorbild nie gegeben hat. Sie fährt sogar ohne Oberleitung Very Happy.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am So 19 März 2017, 23:26

    Hallo zusammen,

    nach dem Wink mit dem Zaunpfahl von Dieter:
    raily schrieb:...
    Und dort wird dann das Geburtstagsgeld auf den Kopf gehauen. Wink
    Mal ernsthaft:
    Wie weit bist du denn nun mit deiner Rokalgeschichte?...

    hier zunächst mal die Ausbeute von der ROKAL-Börse in Grefrath:

    Ein ISG-Schlafwagen, ein französischer INOX-Schlafwagen der CIWL, ein Rungenwagen mit Röhrenladung, zwei Weichenschalter (Taster) aus den 50ern, eine schönes neues Gehäuse für einen meiner Schienenbusse, ein Schlachtgehäuse einer grünen BR 89 und ein paar Erstzteile.

    Desweiteren habe ich mit einer kleinen transportablen Retro-Tischbahn begonnen. Eine ein Zentimeter dicke Spanplatte, die mit Leisten verstärkt wird und die Maße 130 x 87 cm hat:


    Der Gleisplan steht noch nicht endgültig fest, könnte aber so aussehen:


    Die Platte soll mit zeitgenössischem Zubehör aus den 50er/60er Jahren ausgestattet werden, wobei außer den Gleisen nichts fest verbaut werden sondern austauschbar sein soll. So soll z. B. der abgebildete absolut nicht vorbildgerechte Rokal-Tunnel aus Holz/Pappe/Gips Verwendung finden.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Mo 20 März 2017, 17:20

    Hallo Jürgen,

    danke.

    Dein Fuhrpark wächst und gedeiht ja, daß es eine wahre Freude ist, dir dabei zuzuschauen! Very Happy

    Ansdererseits frage ich mich, ob die gewählte Anlagengröße fest ist, oder ob da z. B. in der Länge
    noch etwas ginge,
    denn so gibt der gezeigte Gleisplanentwurf betrieblich nix her und die größte Anlagenfläche,
    nämlich innerhalb der Ringstrecken, bleibt ungenutzt.

    Wenn du natürlich nur eine Ausfahrt für die gesammelten Modelle
    oder dich an historische Gleispläne halten möchtest,
    finde ich die beiden verbundenen Ringstrecken so ok.
    Wenn du möchtest, kann ich dir auch mal einen Vorschlag unterbreiten.


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  Karl am Mo 20 März 2017, 19:02

    Hallo, Jürgen!

    Transportable Retro-Tischbahn: Willst du auch auf Ausstellungen damit? - Deinen bisherigen Thread finde ich toll. Eine für mich bisher absolut unbekannte Welt. Besten Dank, dass ihr mich da teilhaben lasst!


    LG,
    Karl


    _________________
    Die Energie der Bewegung begleitet uns durch unser ganzes Leben
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Mo 20 März 2017, 23:09

    Hallo Dieter, hallo Karl,

    für Gleiplanvorschläge bin ich immer dankbar, aber die Größe ist nicht mehr zu ändern und ein paar Häuschen sollen auch drauf passen. Ursprünglich sollte es nur ein kleines Testoval werden um neu erworbene oder reparierte Fahrzeuge zu testen, aber dann dachte ich, dass es doch auch schön wäre, die Platte "unter den Arm klemmen" zu können und z. B. zu Rokal-Treffen mitzunehmen. Und im Vorführbetrieb sind doch zwei Züge interessanter als einer und ein bisschen rangieren wäre ja auch schön. So wurde der Gleisplan dann doch größer als ursprünglich geplant (in H0 wäre er etwa 180 x 120 cm). Die Fertigstellung sollte auch nicht gar zu lange dauern, zumal ich nicht allzu viel Zeit fürs Modellbahnbauen habe und natürlich noch Ideen für später...

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    Ulrich1941

    Anmeldedatum : 15.12.16
    Alter : 76
    Ort : 8530 Deutschlandsberg

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  Ulrich1941 am Di 21 März 2017, 10:45

    Hallo Jürgen!
    Aus einem "Mechanikus" eine Reklame-Eischaltung aus einem Jahr, als sich Deine Eltern vielleicht noch
    gar nicht kannten. 1955, da war ich gerade 14 Jahre. Rokal war für unsereinen in Östereich absolut exotisch
    und TT unvorstellbar.
    Dir jedenfalls viel Freude mit Deinen Schätzen.



    Wie schlicht damals noch "Werbung" war, und dennoch Erfolg hatte.
    Es grüßt aus der St. Eiermark
    Ulrich


    _________________
    Die Frau des Modellbahners hat`s gut-sie weiß immer, wo ihr Mann ist.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Di 21 März 2017, 22:24

    Hallo Ulrich,

    danke für den Zeitschriftenausschnitt. Rokal hatte noch mehr solcher humorvoller Werbeanzeigen auf Lager. Zeichner war der Künstler Hans Füsser vom Niederrhein.

    Da fällt mir ein, dass ich einen Zug vom Anfang der 50er Jahre hier noch gar nicht gezeigt habe:

    Es ist eine 03.10 mit Doppelstockwagen. Als dieser Zug damals von der DB beschafft wurde, hat Rokal ihn gleich nachgebaut. Lok und Wagen sind komplett aus Metall.

    Und hier gibt es den passenden Werbefilm der DB zum Zug.


    Gruß
    Jürgen

    P. S. Meine Eltern kannten sich 1955 schon. Mein Vater war 19 und meine Mutter 18.
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Mi 22 März 2017, 18:57

    Hallo Jürgen,

    klasse! Very Happy



    Selbst habe ich den Zug auch:
    Als die Doppelstockwagen der langen Version von EuroTrain (Lemke) erschienen, habe ich sofort zugeschlagen,
    die schon am Markt befindlichen der kurzen Version von Heris hatten keine guten Kritiken,
    ist schon ein imposanter Zug:






    Mit den kurzen Heris-Wagen hatte ich ihn mal auf einer Vereinsanlage abgelichtet, gefiel mir nicht so wirklich,
    irgendwie passen da die Farben nicht, finde ich, aber vllt. auch nur ich.  Wink
    Da halte ich die Farben der Rokal-Modelle für besser getroffen, vor allem ist da das Dach nicht so grell wie bei den Heris':






    Noch ein Wort zum Plan:
    Da die Größe fix ist, hast du schon 'nen optimalen Plan.
    Du kannst ja mal mit den beiden Stichgleisen probieren, sie mehr mittig beginnen zu lassen:
    so werden sie etwas länger für einen Gleisanschluß oder auch einen Endpunkt einer Nebenstrecke,
    quasi mitten im Dorf.


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Mi 22 März 2017, 21:48

    Hallo Dieter,

    erst durch Deinen Beitrag wird mir bewusst, dass es zwei Typen dieser Doppelstockwagen gab, mit 22,4 und 26,4 m Länge. Rokal hat die kurzen nachgebildet und auch noch um 3 cm verkürzt. Aber trotzdem gefallen sie mir, damals war das eben so üblich.

    Eine blaue 03.10 hatte Rokal nicht im Programm, ein Rokal-Freund hat deshalb mal zur Selbsthilfe gegriffen.
    Ein Farbfoto einer blauen Vorbildlok ist mir noch nicht begegnet, aber auf diesem Schwarz-Weiß-Foto lässt sich die Farbgebung m. E. ganz gut nachvollziehen.

    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am Mi 22 März 2017, 23:53

    Hallo Jürgen,

    Zitat: "Ein Farbfoto einer blauen Vorbildlok ist mir noch nicht begegnet ..."

    Das dürfte auch sehr schwierig sein, denn diese blaue Teilfarbgebung wurde nur kurze Zeit aufgebracht,
    da sie recht schnell verschmutzte, unterließ man es wieder.

    Aber im Modell fahren wir ja nur sauber geputzte ...  Wink

    Zitat: "Rokal hat die kurzen nachgebildet und auch noch um 3 cm verkürzt."

    Ganz ehrlich wären mir hier auf 1:100  längenverkürzte auch lieber, von mir aus auch auf 1:93,5,
    aber gibt es nicht, auch nicht von Märklin /Trix, die sonst fast alles verkürzen,
    die 1:87er sind schon ördentliche Böller.

    Inwieweit sich die Verkürzung in deinem kleineren Maßstab auswirkt, kann ich nicht beurteilen,
    aber allein vom Foto her, denke ich, es ist schon ganz gut, zwischen Lok und Doppelstockwagen noch einen
    Packwagen dazwischen zu reihen.

    Da bin ich mal gespannt, wann er über deine Testanlage zum Erstaunen der kleinen Preiserlein brettert. !!!

    In dieser Kombination aus der Anfangszeit war er etwas ganz besonderes und wird es für mich auch immer bleiben,
    auch wenn die Wagen dann später grün wurden und in regulären Eilzügen verschlissen und es die H0-Modelle nur in exakt 1:87 gibt! Very Happy


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    aus_Kurhessen

    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 58
    Ort : Nordhessen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  aus_Kurhessen am Fr 31 März 2017, 21:34

    Hallo zusammen,

    hier kommen mal noch ein paar Fotos von Rokal-Zügen (das Dörfchen ist von Vau-Pe):















    Viele Grüße
    Jürgen
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  raily am So 02 Apr 2017, 03:14

    Hallo Jürgen,

    da hat sich ja schon ein bunter Reigen angesammelt! Very Happy

    Mir ist dabei der außerordentlich gute Zustand der Modelle aufgefallen, erstaunlich und natürlich toll,
    daß man noch solch gut erhaltene Modelle bekommt.

    Ach ja:
    Das "Stückgut-Schnellverkehr"-Pärchen beförderte ich lieber solo, max. mit einem Ergänzugswagen
    und mit einer schnellen Lok, auch die E 05 ist gut geeignet.
    Eingereiht in Güter- oder auch Personenzüge sind die nicht unterwegs gesesen: Beispielfoto mit P8


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Rokal TT: Neuanfang nach 35 Jahren

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 17 Okt 2017, 18:37