kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Teilen
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 60
    Ort : Bremen

    Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  raily am Mi 22 Jul 2015, 23:24

    Hallo zusammen,

    gegen letzteres kann ich was tun, gut, es zumindest aber versuchen, bei den beiden ersteren bin ich auch leider machtlos. Suspect

    Da stelle ich einfach mal ein Foto zur Diskussion:






    Und eins für die "Gleichströmer" hier:





    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    Trambino

    Anmeldedatum : 19.12.12
    Alter : 58
    Ort : Berlin

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  Trambino am Sa 25 Jul 2015, 18:06

    Diskussion? Kannste haben!
    Ich bin ja durchaus für beides zu haben, die Modelleisenbahn als Abbild konkreter Vorbilder der großen Bahn und die Spielbahn, die als Kinderspielzeug und Sammelobjekt für sich steht. Wo soll ich nun die linke Lok auf dem ersten Bild einordnen? Laut Modelleisenbahner Heft 8/2015 Seite 92 bietet die Händlergemeinschaft "Wilde 13" derzeit ein solches H0-Fahrzeug als 111 013-9 an, ROCO 73419 für NEM und 79419 für Märklin. Es wird aber klargestellt, daß bereits die ersten 111 im 1974 geltenden Farbschema elfenbein-ozeanblau abgeliefert wurden. Nicht angegeben wird, wozu ein solches Stück (als Modell kann man es ja nicht bezeichnen, da es kein Vorbild dazu gibt) gut sein soll. Ich hätte keine Verwendung dafür. Das gilt genauso für die Vorserien-E 03 001 in Kobaltblau, die laut demselben Modelleisenbahner Seite 93 von Märklin 37578 in hellblauer Nostalgieschachtel mit Grafik ausgeliefert wird. Dagegen gibt es noch sehr viele, überwiegend sogar noch als historische Fahrzeuge erhalten gebliebene, Triebfahrzeugtypen, die ich mir sehnlich als H0-Modell wünsche, die aber niemand herstellt. Zurück zum ersten Foto, warum das linke Stück (durchaus doppeldeutig gemeint) als Baureihe 110 beschriftet ist, erschließt sich mir noch weniger. Aber, wie Degenhardt vor Jahrzehnten dichtete: "Hier kann jeheder machen, was er will (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung versteht sich)". Die wird durch solche Extravaganzen sicher nicht gefährdet. Ebensowenig wie durch die gebogenen Fahrdrähte, obwohl ein Zick-Zack auch mit den zur Verfügung stehenden Märklinbauteilen machbar sein sollte.
    Beim zweiten Foto wird mir nicht klar, was der Punkt für die Diskussion sein soll. Ich sehe einen schönen großen Bahnhof mit für die Epoche untypischer Farbgebung der Bahnsteige, wo eine blaue 141 mit einem gemischten Nahverkehrszug mangels Fahrleitung dumm rumsteht. Wenn ich mich recht erinnere, gab es eine Regelung für Züge aus Drei- und Vierachsern, daß die Dreiachser am Schluß laufen sollten, damit sie ihren unruhigeren Lauf nicht auf die Drehgestellwagen übertragen. War sicher schwer einzuhalten, da Wagengarnituren meist ohne zwischenzeitliches Rangieren hin- und herfuhren und nur die Lok umgesetzt wurde. Bin neugierig, worauf Du mit diesem Bild hinauswolltest!
    Trambino
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 60
    Ort : Bremen

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  raily am Sa 25 Jul 2015, 19:51

    Hallo Trambino,

    danke für deinen Beitrag, ich finde den super!

    Nun im Einzelnen:

    Daß Rocos fantasieblaue 111 außer Konkurrenz läuft, ist ja klar, hat es nicht gegeben, wäre aber eigentlich die richtige Farbgebung
    für zumindest die erste Serie gewesen.
    So habe ich mir eine "Krücke" gebaut, so nach dem Motto: Es hätte doch sein können, nur dafür mußte sie 'ne 110er Nummer bekommen;
    bis zu den 800er Ordnungsnummer ist ja real alles belegt, blieben noch die 900er, also 901.

    Die Geschichte:
    "Ende der '60er / Anf. der '70er brauchte die DB leisungsfähigere Elloks aufgrund schwererer Zuglasten und gestiegener
    zulässiger Streckengeschwindigkeiten und trat damit an die einschlägigen Hersteller heran.
    Die entwickelten die 150 weiter und '71 erblickte die verbesserte Nachfolgerin die 151 mit neuem Lokkasten das Licht der Bahnwelt,
    das Gesicht mit dem heruntergezogenen Spritzenlicht und leicht gebogener Front war ja nicht so neu,
    dies gab es ja schon in recht ähnlicher Form bei den 181ern und 184ern.
    Gen Ende '74 wurde dann die Nachfolgerin, also die verbesserte 110 als 111 aber schon von Beginn an in O/b der Bahn übergeben.

    Doch wo waren die Vorausloks ? Bei der 110, damals bei der Vorstellung noch E 10 gab es ja einige, doch von der 111 ward keine gesehen.
    Da habe ich geforscht und recherchiert und bin immer tiefer in die Materie vorgedrungen, bis ich eine Geheimakte fand,
    in der über eine Vorauslok berichtet wurde, die als 110 901-6, denn bis einschl. der 800er Ordnungsnummern war schon alles belegt,
    aber schon mit dem neuen Lokkasten in die normalen Umlaüfe der alten 110er eingeschläust wurde,
    um sie für den Alltagsbetrieb fit zu machen.
    Nur aufgefallen ist das seinerzeit keinem, denn zur auslaufenden Dampferzeit waren alle Hobbyisten damit beschäftigt,
    noch so viele Dampfer wie möglich im täglichen Betrieb zu erwischen; wen interssierte da schon 'ne profane 110 ...

    Nachdem alle Versuche positiv abgeschlossen wurden, blieben für die Serienausführung nun nur noch die tausender Ordnungsnummern,
    da es aber wegen der EDV nur 3-stellige gibt, rückte die Tausenderstelle einfach in die Baureihenbezeichnug auf,
    so wurde aus der 110 1001 die 111 001. Gleiches hatte man ja schon '68 bei Umzeichnung der 50ger Dampflokbaureihe praktiziert.



    Zur OL:
    Bei meinem kleinen Testkreis die OL noch mit geraden Fahrdrahtstücken zu bauen,
    ergäbe eine noch größere Mastflut als sie schon so ist, das habe ich mir dann einfach gespart.

    Zu dem Foto mit der 141:
    Da fährt mein Zug als Gastzug auf der Vereinsanlage des MEC-Bremen und der Fotostandort ist der nachgebildete Bahnhof Bremen-Oberneuland.
    Da dachte ich, ich schau mal einfach, was euch so dazu einfällt.
    Und daß die Umbaudreiachser immer am Schluß des Zuges wegen der genannten Gründe laufen sollten, wußte ich bis dato auch nicht.

    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    Trambino

    Anmeldedatum : 19.12.12
    Alter : 58
    Ort : Berlin

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  Trambino am Sa 25 Jul 2015, 23:42

    Hallo raily,
    solche Hätte-doch-so-sein-können-Geschichten finde ich ganz reizvoll. Konsequenterweise müßtest Du Dir dann auch eine 151er Vorserienlok ausdenken. In der Realität bestand offenbar keine Notwendigkeit dazu, da 111 und 151 Weiterentwicklungen der 110 und 150 waren. Bei der 120 mit ihrer neuartigen Drehstromtechnik gab es dann ja wieder eine Nullserie von 5 Stück. Ich fand diese in den TEE-Farben richtig schick, während das Himbeerrot der Serienloks gar nicht mein Ding war.
    Du mußt uns bitte verraten, wie Deine H0-110 901 entstanden ist. Selbst lackiert und beschriftet oder nur virtuell durch Bildbearbeitung?
    Bei der 141 kann man natürlich auch die Farbfrage stellen: von der Baureihennummer und Höchstgeschwindigkeit her eindeutig keine Schnellzuglok, wurden doch einige E 41 im eigentlich diesen vorbehaltenen Blau lackiert. Ich weiß nicht, wie viele darin noch die Umzeichnung auf EDV-Nummern erlebten. Für mich hat ein Knallfrosch grün zu sein, wie man auch in meinem Beitrag sieht:
    http://kleintischspielbahn.forumieren.net/t3884-fruher-und-heute#15707
    Bei genauerer Betrachtung ist mir noch aufgefallen, daß die beiden Mitteleinstiegwagen unterschiedlich gefärbte Dächer haben. Sind sie von verschiedenen Herstellern?
    Mit der zunehmenden Digitalisierung von Großanlagen verringern sich für mich die Möglichkeiten, mal als Gast eigene Züge auf einer solchen fahren zu lassen. Ich habe einmal eine Gleichstromlok nach Befragung des Kleinserienherstellers auf eine Digitalanlage gestellt, nach einigen Minuten gab es eine nicht vorgesehene Rauchentwicklung - nie wieder!
    meint Trambino
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 60
    Ort : Bremen

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  raily am So 26 Jul 2015, 15:20

    Hallo Trambino,

    denke mal, daß es bei der 151 nicht nötig ist, eine Vorserienmaschine zu erfinden, denn die sind ja in Grün, wie es sich gehört, erschienen.

    Die blaue 111 ist so original von Roco in DC u. AC dieses Jahr erschienen, sie trägt ab Werk die Nr. 111 032-9,
    dank Andreas Nothafts Decals habe ich sie dann für meine Geschichte passend umgezeichenet.

    Die  blaue 141 ist ein originales DC-Modell von Roco und ebenso besteheht der ganze Zug aus Rocomodellen,
    hier sind die beiden Mitteleinstiegswagen nochmal in größer:



    Denke im Jahre '69 (Thema meines DC-Projektes) waren noch nicht alle Wagen auf die neuen Nummern umgezeichnet,
    etliche 3-Achser sind ja gar nicht mehr umgezeichnet worden und fuhren mit den alten Nummern bis zu ihrer Ausmusterung in den 70ern.
    Die Anlage des MEC-Bremen wird entgegen dem üblichen Digitalen noch analog betrieben, sie nutzen da eine Impulsbreitensteuerung.

    Hier habe ich noch ein Vergleichsbild vom Testkreis mit dem Roco-Mitteleinstiegswagen in 1:100,
    aber schon mit der neuen Beschriftung, der hat auch ein helles Dach:





    Grüne "Knallfrösche" habe ich nur für AC. Wink
    Die ersten E41 damals sind ja auch als Schnellzuglok in Blau ausgeliefert worden und die meisten Streckengeschwindigkeiten lagen ja bei nur 120 km/h,
    erst als die E 10 in größeren Stückzahlen zur Verfügung stand, wurden die E 41 aus den höherwertigen Diensten verdrängt und teilweise umgespritzt.
    Das Vorbild des Rocomodells, die 141 033-1 war ihr ganzes Lokleben bis zur Verschrottung am 31.12.'88 meines Wissens blau.


    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  Pikologe am Mi 05 Aug 2015, 09:06

    Hallo,

    ich muß mich auch mal in die Unterhaltung einklinken. Wie kommt ihr darauf, dass bei den E10nen die Nummern bis 800 besetzt waren? Das war bei der E40 so. Die höchsten Nummern sind/ waren 500ter. Folglich wäre für die Weiterentwicklung der E10 eine Unterbaureihe E10.6 möglich gewesen. Dann hätten die 227 Maschinen der Baureihe 111 dann 110 601 - 827 geheißen...
    Das Blau hätte den Maschinen sehr gut gestanden, ich fand schon als Kind die Farben der DB Loks gleich der Reisezugwagen schrecklich. (Die Wagen blau/elfenbei sind okay - aber das ist mein persönlicher Geschmack.)

    Um die blaue und die TEE farbene 151 bzw. der E410 von Lima kann man auch vortreffliche Vorbildgeschichten basteln...

    Pikologe


    _________________
    Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

    "Kampfaktion Güterwagen"                            
    Wir sind nähmlich vom Bw Gormorgstod !
    "Fahren und Bauen"

    Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

    ---------------------------------------------------------------------------------
    Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
    www.thueringer-waldbahn.de
    www.waldbahn-gotha.de
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 60
    Ort : Bremen

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  raily am Mi 05 Aug 2015, 22:43

    HallO Ronny,

    Pikologe schrieb:Wie kommt ihr darauf, dass bei den E10nen die Nummern bis 800 besetzt waren?
    das gehört mit zur Geschichte, denn sonst ginge sie ja nicht auf ... Wink

    Ich habe schon versucht, sie, die Geschichte dazu, so zu schreiben,
    daß es nicht sofort offensichtlich ist, was nun Wahrheit und was nun erdichtet ist.

    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  Pikologe am Do 06 Aug 2015, 10:12

    Ah jetzt ja...


    _________________
    Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

    "Kampfaktion Güterwagen"                            
    Wir sind nähmlich vom Bw Gormorgstod !
    "Fahren und Bauen"

    Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

    ---------------------------------------------------------------------------------
    Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
    www.thueringer-waldbahn.de
    www.waldbahn-gotha.de

    Gesponserte Inhalte

    Re: Tote Hose, Sommerloch, motivationslos ?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 05:02