kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Roco V200 der DB

    Teilen
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Roco V200 der DB

    Beitrag  dcho am Do 22 Jan 2015, 21:36

    Hallo Spassbahner,

    heute gibt`s wieder mal was von mir. Die Lok, von der ich behaupte, es war bis jetzt das beste Modell, welches Roco gebaut hat!

    Die V200 der DB:

    http://www.directupload.net/file/d/3875/hykooirx_jpg.htm

    http://www.directupload.net/file/d/3875/4ir8k2hx_jpg.htm

    http://www.directupload.net/file/d/3875/nnefob78_jpg.htm

    http://www.directupload.net/file/d/3875/im779wx9_jpg.htm

    http://www.directupload.net/file/d/3875/mopenzbi_jpg.htm

    Einfache Demontage: Die zwei Schrauben in den Auspufflöchern lösen und ab ist der Deckel!

    http://www.directupload.net/file/d/3875/o8gji3nr_jpg.htm

    Ich bekam meine V200 im Jahr 1987 geschenkt. Schon das Gewicht war für eine "Plastiklok" erstaunlich hoch. Wenn man das Gehäuse abnimmt, weiß man auch warum - Jeder Raum in der Lok ist mit Metall ausgefüllt! Der große runde Rocomotor mit einer, für damalige Verhältnisse großen Schwungmasse verhals zusammen mit einem exzelenten Getriebe und Metallfahrwerk der Lok zu erstaunlichen Fahreigenschaften. Waren die damaligen Rocomodell schon sehr gut, so setzten die Salzburger damals noch einen drauf! Wohlgemerkt, damals war Digital und Elektronik noch in den Kinderschuhen für die MoBa und der Kummer gewohnte Analogbahner freute sich über ein wirklich gut detailliertes, zugkräftiges und schon gleichmäßig laufendes Modell - Und der Erfolg gab Roco recht!

    viele Grüße, und wenn Ihr irgendwo eine "alte" V200 von Roco seht, greift zu.

    Christian

    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 60
    Ort : Bremen

    Re: Roco V200 der DB

    Beitrag  raily am Fr 23 Jan 2015, 13:07

    Moin Christian,

    Von Roco habe ich aus der V 200 -Familie nur ein Modell, nämlich die V 200.1 schon in der Beschriftung nach '68 also die 221.

    Mein Modell ist  für 2L und jetzt ungefähr 6 Jahre alt.
    Leider sind die bei Roco von der Verschraubung des Lokkastens im Laufe der Zeit abgeganen und es hat die abenteurlichsten
    Varianten gegeben,
    bei meiner sind Spreizfüßchen verbaut, mit denen man den Kunststoffkasten in herzzerreißender Manier abspreizen muß,  affraid ,
    damit man ihn abnehemen kann, bin mal gespannt wie lange das der Kunststoff mitmacht. scratch

    Ansonsten werden ja auch heute noch die 2L-Modelle analog ausgeliefert, so daß es zum Vergleich eher unerheblich ist,
    ob man da einen Decoder eingesetzt hat, oder nicht,
    bei meiner ist ein Multiprotokoll drinnen, damit sie auch AC fahren kann, aber dies nur nebenbei
    und so schaut sie aus, die Pufferteller sind schon abgefallen, habe ich aber auch erst durch das Foto bemerkt  Embarassed  ,
    sie sind natürich mittlweile wieder dran :





    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    Punktkontakt

    Anmeldedatum : 31.05.11
    Alter : 61
    Ort : Innviertel/Oberösterreich

    Re: Roco V200 der DB

    Beitrag  Punktkontakt am Sa 24 Jan 2015, 21:33

    Hallo Christian, Servus Dieter
    Ich habe auch eine "alte" ROCO V 200 035.
    Seitlich erhabene Aufschrift - Deutsche Bundesbahn -
    Das Gehäuse ist mit 2 Schrauben auf dem Dach mit dem Fahrgestell verbunden.
    Macht alles ein sehr soliden Eindruck.
    lg - Hans(Punktkontakt)

    Gesponserte Inhalte

    Re: Roco V200 der DB

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 06:58