kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker

    Knolps
    Knolps

    Anmeldedatum : 25.07.12
    Alter : 22
    Ort : Oberbayern

    Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker Empty Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker

    Beitrag  Knolps am Mi 28 Nov 2012, 22:59

    Hallo,

    wie angekündigt möchte ich hier nun meine Geburtstagsgeschenke vorstellen. Im Wesentlichen handelt es sich dabei diesmal um einen Neubau-Personenwagen der DR, der nachträglich zum Steuerwagen umgebaut wurde. Über den habe ich mich diesmal richtig gefreut - nach wie vor beschenke ich mich zum Geburtstag nicht selbst, wie altmodisch Rolling Eyes - denn von so einem Zug habe ich schon sehr lange geträumt. Genau genommen so lange, wie ich meinen ersten Piko-Katalog habe, also ungefähr 10 Jahre.

    Zwei Durchgangswagen haben sich in letzter Zeit schon angesammelt, sodass ich nun einen schönen kleinen Zug bilden kann. Doch ganz kurz zum Vorbild: Um den Mangel an wartungsarmen und komfortablen Reisezugwagen zu beheben, beschaffte die DR ab 1954 den B4üp-54. Im Alltagsgebrauch setzte sich bald der Name "LOWA E5" durch. "LOWA" stand bis 1954 für die "vereinigten Lok- und Wagenwerke der DDR". Dazu gehörten u. a. die Waggonbauwerke in Görlitz und Bautzen oder die LEW Henningsdorf. Wer mehr darüber wissen möchte, dem sei dieser Wikipedia-Link ans Herz gelegt.
    Obwohl als Nahverkehrswagen konzipiert, wurden diese Wagen zunächst im Eilzugdienst eingesetzt (daher auch der Name E5). Später prägten sie das Bild im Regionalverkehr, wozu auch einige Wagen in Steuerwagen umgebaut wurden. Bekanntestes Einsatzgebiet war bis in die 1970er Jahre die S-Bahn Leipzig. Die hierfür bestimmten Garnituren wurden - entsprechend den Leipziger Stadtfarben - in blau und gelb lackiert, hinzu kamen rein blaue Loks der Baureihe 211.
    Im Interesse der Eisenbahnfreunde standen sie oft nur im Schatten der anfangs noch zahlreichen Altbauwagen (Vorkiriegsbauart), daher sind diese Wagen auch heute noch recht unbekannt. Genau wie die 5-teiligen Doppelstockgliederzüge wurden sie auch oft im Berufsverkehr in den Ballungszentren Dresden, Halle/Leipzig und Magdeburg eingesetzt, auch desshalb gehören sie nicht zu den beliebtesten Fahrzeugen.

    Das änderte sich erst mit der Wende. Der Verkehrszusammenbruch auf der Schiene brachte das vollständige Aus für die LOWAs. Viele Wagen wurden in kurzer Zeit zerlegt, andere dienten in den 1990er Jahren noch als Werkstattwagen. Gerettet wurde lediglich ein Wagen, der heute beim VSE in Schwarzenberg betriebsfähig erhalten wird. Alle anderen Rettungsprojekte zerschlugen sich. Der Wagen wurde inzwischen mustergültig restauriert und bildet zusammen mit einigen Bghw-(Reko-)Wagen den Grundstock des Museumszuges.

    Doch genug zum Vorbild, es sollte ja eigentlich um das Modell gehen. Rolling Eyes
    Piko trifft das Vorbild mit dem Wagen sehr gut, aber dazu braucht es eigentlich nicht viele Worte:

    Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker 12621379pt

    Ein besonderes Augenmerk verdienen die Einstiege. Typisch für die E5 ist der Mitteleinstieg.

    Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker 12621380zf

    Damit auch ein bisschen alte Modellbahnen im Zug mitspielt, habe ich als Zuglok u. a. die alte 244 von Piko ausgewählt. Weiterhin passend wären u. a. die BR 65.10 oder 211. Bis auf die zu tief gedruckte Loknummer ist das eigentlich immer noch ein (fast) zeitgemäßes Modell.

    Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker 12621381xk

    Weitere Modellvarianten gibt es unter anderem mit rehbraunem Dach, als Ep. III Fahrzeug und natürlich die bekannten Leipziger Züge. Letztere sind, genau wie die rehbraunen Wagen, sehr selten und die Ep. III interessiert mich nicht so sehr. Und so lief es dann wohl auf diesen Wagen hinaus.

    Wie immer gilt natürlich, weitere Bilder reiche ich gerne nach, und Fragen dürft Ihr auch stellen. Ansonsten bedanke ich mich für das Lesen meines Beitrags und wünsche Euch noch eine schöne Woche.

    Viele Grüße,
    Oli

    PS: Wer die Bilder in voller (Bildschirm-)Qualität haben möchte, eine PN reicht.Das macht aber nur mit einem kallibrierten Monitor wirklich Sinn... Eine Weiternutzung gibt's aber erst nach Absprache.
    Karl
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker Empty Re: Mein Geburtstag: Der E5, ein Klassiker

    Beitrag  Karl am Mi 28 Nov 2012, 23:06

    Herzlichen Dank für die interessanten Ausführungen und die tollen Bilder, Oli!

    LG aus dem Innviertel in unsere (ehemalige) Hauptstadt,
    -Karl


    Jepp: Das Innviertel war bis vor knapp 300 Jahren ein Teil von Bayern!

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 20 Aug 2019, 01:15