kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Austausch

    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am Fr 26 Okt 2012, 22:55

    @ "Wiener Vertriebsnetz": Auf einem Deckblatt (orange) des Kataloges der Jahre 1949/50 ist folgendes ersichtlich:

    KLEINBAHN
    gegründet 1872 CARL HILPERT Tel R 25 2 58
    Wien I, STROBELGASSE I
    Filiale Bad Ischl


    Im Katalog 1953/54 (eine Co-Produktion) scheinen zum einen die
    Brüder Klein OHG
    Schottenring 17
    1010 Wien und die

    Ant. C. Niessner OHG
    Spielwarenhaus
    Kirchengasse 9
    1070 Wien auf.

    Im Hauptkatalog 1956 scheint neben

    KLEINBAHN
    Gebrüder Klein OHG
    Schottenring 17
    1010 Wien noch die

    KLEINBAHN
    Ant. C. Niessner
    Kirchengasse 9
    1070 Wien auf.

    Weitersist in besagtem Katalog folgendes vermerkt:

    "DA WIR AN KEINE WIEDERVERKÄUFER LIEFERN, WENDEN SIE SICH BITTE AN UNSERE VERSANDABTEILUNG. WIR VERSENDEN IN ÖSTERREICH PORTO- UND VERPACKUNGSFREI"

    @ Schweizer Aktivitäten: eigene Kataloge/Preislisten in der Zeit von 1958 bis 1983/84.

    Preisliste Nr 14 (grüner Rahmen mit Rh 1010) (Besonderheit: Stand am Christkindlmarkt Wien 7, nicht Wien 1!)
    Zürich 3
    Wiedikon
    Birmensdorferstrasse

    Preisliste 15 Jahre KB (grüner Rahmen mit Dampflok)
    Zürich 3
    Birmensdorferstraße


    Im Katalog 1965/66 (Rh 5046) bzw. Preisliste Nr 22 scheint
    Zürich 3
    Birmensdorferstraße auf sowie

    auf Preisliste Nr 31 (1973) finde ich erstmals
    Basel
    Freie Straße.

    Die "betriebsfertige KLEINBAHN-Garnitur für den Anfang mit Transformator" kostete damals, 1965, unglaubliche 275,- gute, alte Schilling. Im Jahre 1952 waren es noch 490,- Schilling.



    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  spassbahner am So 28 Okt 2012, 08:33

    Hallo zusammen

    Der Händler in Bern hiess Modellbahn Gschwander?, er war in der Splendidpassage im 1.Stock beheimatet, ich kaufte dort noch 1988 Modelle.

    Den Kleinbahn Shop CH gibt's noch:

    Kleinbahn Shop ch

    Allerdings ist der Service eine absolute Zumutung, von der Bestellung bis zur Auslieferung daurt's bis zu drei Monate, Mails werden nicht beantwortet etc.

    Ich bestellte bisher dreimal (grössere Beträge), werde es aber wohl in Zukunft bleiben lassen.

    LG

    -Bruno
    avatar
    berglok
    Admin

    Anmeldedatum : 25.04.11

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  berglok am So 28 Okt 2012, 12:42

    Moin Bruno,

    ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich war auch nicht "würdig" eine Antwort auf mehrfacher Nachfrage zu erhalten.

    Da kann man wirklich nicht von Kundendienst sprechen... sehr schade !

    LG Ralph
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Karl am So 28 Okt 2012, 13:43

    Servus, Ralph!

    Meinst du die KB-Zentrale in der Gatterederstraße in Wien? - Wolltest du deinen Bauzug bestellen? Twisted Evil Evil or Very Mad


    LG nach HH,
    -Karl

    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am So 28 Okt 2012, 15:05

    berglok schrieb:Moin Bruno,

    ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich war auch nicht "würdig" eine Antwort auf mehrfacher Nachfrage zu erhalten.

    Da kann man wirklich nicht von Kundendienst sprechen... sehr schade !

    LG Ralph

    Hallo zusammen,

    genau das ist das Problem - es hat sich bei KB scheinbar in diesem Bereich nichts getan.

    Was bringen dem Kunden neue Produkte, wenn er diese nur "persönlich im G'schäft abholen" kann - in Zeiten in denen Online-Bestellungen nun wahrlich keine Seltenheit mehr sind?
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Karl am So 28 Okt 2012, 15:18

    Hallo, Jungs!

    Der Mike hat absolut Recht: Was soll man von einem "Manager" halten, der es mir untersagt hat, Kataloge hier einzustellen?
    In Berlin fragten mich im vergangenen Dezember mehrere Besucher auf der Ausstellung, ob ich ein Angestellter von Kleinbahn wäre. Sie waren sehr erstaunt, dass Joachim, Ralph, Ralf und ich lediglich "Freunde" / Sammler von Kleinbahn wären. So hauten wir uns für Kleinbahn rein.
    Und die Unterstützung von Kleinbahn? - Ein "Poster" in A4 mit der MWB-Lok drauf (Mittelweserbahn, 1020 in blau; hat Ralph nach der Ausstellung als Erinnerungsstück mitgenommen)sowie ein Päckchen Preislisten.

    Flugtickets, Kosten der Fahrt zum/vom Airport in München sowie Parkgebühren zahlte ich, Ralph und Ralf fuhren auf eigene Kosten von Hamburg/Köln nach Berlin und zurück, Joachim hatte den ganzen organisatorischen Aufwand nebst Auf- und Abbau des Standes am Hals und finanzierte auch noch unsere Verköstigung vor Ort.

    Ein kleines "Dankeschön"? - Vergesst es, das wäre schon zuviel verlangt ... Question


    LG aus dem Innviertel,
    -Karl


    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am So 28 Okt 2012, 22:01

    Dear Karl!

    Absolut richtig! Da von einem funktionierenden Vertriebsnetz oder ähnlichem zu sprechen ist eigentlich ein Überhammer... Ich denke, dass KB hauptsächlich durch Stammkunden lebt - und die kaufen eben einen Wagen, den es in orange, jaffa und grün gibt. Oder man denke an die "Eurofimas" in orange, umbra-rot und im sogenannten "upgrade-Design" (leider stümperhaft mit schwarzem Permanentmarker im Bereich der Türdichtungen "verziert")... Aber wir kaufen...

    Wir bzw. ich bin ein KB-Gestörter. Ich kaufe eben die Produkte - eigentlich lückenlos. Ich bin auch im allgemeinen mit der Qualität und der Ausführung (heftigste Ausnahme: "upgrade"-Wagen) zufrieden. Ich erwarte nichts anderes.

    Aber zum einen darf ich als zahlender Kunde erwarten, wenn man die Möglichkeit der Online-Bestellung gibt, dass diese Bestellung auch zeitnah bearbeitet und abgeschlossen wird.

    Zum anderen werden KB-Enthusiasten mehr oder weniger "mundtot" gemacht werden, indem man das Puplizieren von Katalogen - alten/abgelaufenen - "untersagt"? Hm?

    Es grüßt ein nachdenklicher KB-Fan.
    avatar
    berglok
    Admin

    Anmeldedatum : 25.04.11

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  berglok am So 28 Okt 2012, 23:59

    Hallo Karl, hallo Mike,

    meine Versuche einer Kontaktaufnahme mit Kleinbahn sind schon etwas her. Das passende Ersatzteil hat mir der Karl über die Filiale Salzburg besorgt und geschickt. Nochmals vielen Dank Karl... Eine Motorhalterung hatte ich bereits in Linz bekommen.

    Von einer Bestellung des Kransets per Internet habe ich nach Durchlesen der AGBs (Zahlungsarten und Versandkosten) dann doch abgesehen. Zum teuren Porto der "Österreichischen Post AG" würden noch weitere 3 Euro für die Verpackung anfallen. Bei einer Bestellung per Brief berechnet Kleinbahn 5 Euro für die "aufwendigere Bearbeitung". Fast 50% Aufschlag des Warenwertes für Porto und Verpackung bin ich nicht bereit zu bezahlen. Falls möglich, werde ich es mir vor Ort im Laden kaufen.

    Dort kann ich, falls erforderlich die Ware sofort ansehen und ausprobieren.

    Ich mag Kleinbahn sehr und wünsche der Firma ein noch langes Bestehen. Jedoch stossen solche Dinge bei mir auf grosses Unverständnis.

    LG aus dem noch unverschneiten Hamburg.
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  raily am Mo 29 Okt 2012, 00:48

    Moin zusammen,

    berglok schrieb: Fast 50% Aufschlag des Warenwertes für Porto und Verpackung bin ich nicht bereit zu bezahlen.
    LG aus dem noch unverschneiten Hamburg.

    so richtig kann ich die Unternehmenspolitik öfters nicht nachvollziehen, grad in einer Branche, die schon Jahre über das Wegsterben ihren Kunden klagt, ein wenig mehr Service wäre sicher hier und da angebracht.

    Hier in Bremen war heute noch Spätsommer, wir haben am frühen Nachmittag noch draußen in der Sonne gesessen, an Schnee oder so war noch gar nicht zu denken ... Very Happy

    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.

    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am Mo 29 Okt 2012, 20:20

    Servus berglok!

    Ich denke, dass es eine Vielzahl von ähnlichen Erfahrungen gibt. Ich wünsche KB natürlich weiterhin langes Bestehen und gesunde Kennzahlen. Ich fürchte nur, dass - verfolgt man manche "undurchsichtigen bzw. nicht nachvollziehbaren" Geschäftspraktiken - das Unternehmen möglicherweise rasch vor die Hunde gehen wird. Möglicherweise eben nur. In einem vorangegangenen Post erwähnte ich die Porto- und Verpackungsfreie Zusendung von KB-Artikeln bereits in den 50er Jahren...

    Die aussterbende Branche trifft es natürlich auf den Kopf. Es bestehen natürlich die Namen Roco, Märklin, Fleischmann, (mit Ausnahme bspw. von KMB) etc. bestehen. Keine Frage. Aber eben nur die Namen. Möglicherweise - wie gesagt: ich wünsche es mir und den anderen Kunden nicht - besteht in Zukunft nur mehr der Name Kleinbahn. Ich fürchte auch, dass man nur mit bereits erwähnten Farbvarianten (und ich meine nicht zB die Rh 5047) von - milde gesagt - uralt Modellen bald keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervorlocken wird können.

    Vielleicht wären im Gegensatz zum "bestehenden" Servicegedanken die ein oder andere Formneuheit ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die Stiere, die Rh 2016, den Talent zB hat man ja erfolgreich verschlafen. Natürlich kosten Entwicklung, Konstruktion und der Bau neuer Formen Geld. Aber Investitionen sind keine Kosten - das lernen in diesem Land sogar Berufsschüler. Und auf die Nachfrage am Markt mit der Befriedigung der Kundenwünsche zu reagieren ist auch nicht zwangsläufig der erste Schritt in die Insolvenz.

    Natürlich existiert das Unternehmen seit Jahrzehnten. Ich will auch in keinster Weise jemandem vorschreiben, was mit seinem Geld bzw. Unternehmen geschehen soll oder gar jemanden um sein wirtschaftliches Leben reden. Ich sehe mich auch nicht als Pessimist, der nur negatives sucht. Es sind dies vielmehr Wünsche oder Wunschträume. Leider.
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  raily am Mo 29 Okt 2012, 22:38

    1020 schrieb:Ich sehe mich auch nicht als Pessimist, der nur negatives sucht. Es sind dies vielmehr Wünsche oder Wunschträume. Leider.

    die dann eben mit den Konkurrenzprodukten befriedigt werden.

    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  dcho am Di 06 Nov 2012, 16:00

    Hallo Spassbahner,

    ich habe bei KB immer über den Postversand mittels der gelben Postkarten bestellt. Egal ob Austauschmotoren einzeln, Einholmstromabnehmer einzeln oder größere Bestellungen (Loks, Wagen, Zubehör) , alles wurde geliefert - wenn auch mit Lieferzeit. Aaaaber, gemessen an Lieferzeiten der Mitbewerber, wo manch schönes Modell jahrelang angekündigt wurde und nie geliefert wurde, war das harmlos!

    Bei meiner letzten Lieferung habe ich mir einmal die Poststempel auf dem Karton näher angesehen. Von Wien, Gatterederstr. bis zum Hauptpostamt München 2 Tage und von München zu mir (ca. 30 Km) dann doch 3 Wochen..... KB kann ich das nicht anlasten! Ebensowenig die Tarife der Post....

    KB hat sich mit seinem Vertriebssystem in der Vergangenheit isoliert und ich hoffe, dass KB durch die Internetseite wieder an Bekanntheit gewinnt.

    Die Hoffnung auf neue Modelle habe ich noch nicht ganz aufgegeben. Nur, bitte keine Exotenmodelle, die sich nicht in ausreichender Stückzahl verkaufen lassen und bitte bezahlbare, gut funktionierende Modelle nach dem Motto "aus der Sachtel aufs Gleis und an den Zug und dann los"

    Ich bin "Berufsoptimist" und auch wenn unser Hobby eher einer aussterbenen Spezies zu zurechnen ist, hoffe ich, dass mir die Kleinbahn noch lange erhalten bleibt. Die "Irrungen und Wirrungen" in Bezug auf das Verhältnis zu den Modellbahnern hat auch jeder der Mitbewerber schon gehabt. Ich denke jeder der noch vorhandenen Hersteller muss sich einfach angewöhnen, sich um "seine" Modellbahner zu kümmern. Die Zeiten von "wir produzieren mal 1000 Stück xy-Modell und verkaufen dann 2000 Stück davon" sind lange vorbei. Überspitzt gesagt....

    viele Grüße

    Christian
    avatar
    berglok
    Admin

    Anmeldedatum : 25.04.11

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  berglok am Sa 10 Nov 2012, 06:42

    Hallo zusammen,

    die positive Erfahrung von dir Christian verspricht mir wieder Hoffnung. Es geht also doch !

    Für die Tarife der Deutschen- bzw. Österreichischen Post AG kann Kleinbahn natürlich nichts. Aber eine "Bearbeitungsgebühr" oder auch "Verpackungskosten" halte ich persönlich für unangemessen.

    Dennoch ist für mich während des Urlaubs, der Besuch im Kleinbahn Laden immer eine "Pflichtveranstaltung".
    Das "Begrabbeln und Ausprobieren" der Sachen ist halt doch schöner als eine Internet Bestellung. Dazu nette Gespräche mit dem Verkäufer runden das Erlebnis super ab.

    Für mich persönlich müssen es keine teuren und aufwendigen Neuentwicklungen oder gar Exoten sein. Vielmehr wünsche ich mir eine Beständigkeit, der von früher gewohnten guten und zuverlässigen Qualität der Modelle.
    Diese hat leider in den letzten Jahren abgenommen.

    Eine Modellpflege vorhandener Modelle befürworte ich. Erst die verschiedenen Farbvarianten und Epochen "gleicher" Wagen ergeben ein abwechslungsreiches Bild. Aus diesem Grund finde ich auch das Kran Set als gelungen.

    LG Ralph






    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am Sa 10 Nov 2012, 12:53

    Wieder einmal wird das angesprochen, was für mich das größte "Problem" mit KB darstellt. Das beispielsweise bereits genannte "upgrade" der EUROFIMA-Wagen ist ja an und für sich toll. Lediglich die "Kindergarten-like"-Nachahmung der Türdichtungen mit einem Overheadstift (oä) ist eigentlich ein Skandal... Zumal der Preis auch nicht gerade von schlechten Eltern ist.

    Auch könnte eine Nummernvariante (von vielen Modellen) im speziellen der BR 1020 gut für's Geschäft sein. Ich kenne viele MOBAisten, die eine DB/DR-Variante bzw. weiter Nummernvarianten der BBÖ/ÖBB kaufen würden. Dies nur ein Beispiel von - für mich - vielen, die ohne großen finanziellen Aufwand machbar sind.

    Ein schöne WE allen;)
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Karl am Sa 10 Nov 2012, 16:52

    Hallo, Jungs!

    Entschuldigt bitte, dass ich mich in eure Unterhaltung einmische, ABER: Nachstehend eine der aktuellen NEUHEITEN von Kleinbahn. Kam vor relativ kurzer Zeit auf den "Markt", kostet so um die EUR 3,50. Seht euch mal diese FARBVARIANTE an:

    Erstens mal mit Infrarot ...


    ... und zweitens mit Blitz



    Für den Fall, dass man nicht wirklich was erkennen kann: Schwarzer Aufbau, weiße Aufschrift "65 Jahre Kleinbahn". - Entschuldigt mal, aber bei dieser neuen "Farbvariante" assoziiere ich hier ganz was anderes als Freude und "Party" ... What a Face Question

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    berglok
    Admin

    Anmeldedatum : 25.04.11

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  berglok am Sa 10 Nov 2012, 19:07

    Moin Karl,

    ...es geht doch nichts über ein freundliches, fröhliches Schwarz

    Besonders schön finde ich diesen Wagen auch nicht...

    LG Ralph
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Karl am Sa 10 Nov 2012, 19:47

    @Ralph
    <Zustimm> ... Wie schauen dann erst Weihnachtsglückwunschkarten, etc. aus?

    LG nach HH,
    -Karl
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 68
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  nonnoherby am Sa 10 Nov 2012, 21:33

    Soll hoffentlich nicht bedeuten: "In tiefer Trauer" confused affraid confused affraid
    LG und
    ciao
    herby
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Karl am Sa 10 Nov 2012, 22:13

    Nö, Herby - das hoffen wir als eingefleischte Kleinbahn-Fans alle miteinander nicht. Habe noch dazu heute die (wiederaufgelegte) 1010 mit Digital-Schnittstelle begutachtet. Einschließlich LEDs und rotem Schlusslicht. Einfach cool, du.
    Dazu das absolut neue Verschubsignal. Feinste Detaillierung und Bedruckung. Kleinbahn tut sich in der Tat einiges an, um nicht den Anschluss an den Markt bzw. die Kunden zu verlieren. Die beiden Produkte gefielen mir sehr gut.

    Nicht gefallen hingegen hat mir diese "Farbvariante". Offensichtlich wollte man hier etwas (Neues) ausprobieren, was vielleicht von einigen (wie auch von mir) nicht enthusiastisch begrüßt werden könnte. Ich find's einfach ein bisschen verunglückt. Es gibt/gab meines Wissens nach kein Vorbild der Gegenwart, und ein Firmen-Jubiläum in dieser Art zu präsentieren ... nun ja.

    Wie auch immer: Kleinbahn lebt, wie ich oben ausgeführt habe, und mit diesem Wagen soll glücklich werden, wer will. Jeder auf seine Art und Weise. Gezeigt werden sollte der Waggon auf jeden Fall, darum habe ich ihn auch eingestellt. Vielleicht nur ein guter Marketing-Gag von Kleinbahn? Wer weiss ...


    LG aus dem Innviertel,
    -Karl

    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am So 11 Nov 2012, 09:08

    Na das ist ja eine Neuheit wie ein unerwarteter Paukenschlag;) In schwarz ist er leider nix für mich...
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 68
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  nonnoherby am So 11 Nov 2012, 11:36

    Karl, der 19er schrieb:
    Nicht gefallen hingegen hat mir diese "Farbvariante". Offensichtlich wollte man hier etwas (Neues) ausprobieren, was vielleicht von einigen (wie auch von mir) nicht enthusiastisch begrüßt werden könnte. Ich find's einfach ein bisschen verunglückt. Es gibt/gab meines Wissens nach kein Vorbild der Gegenwart, und ein Firmen-Jubiläum in dieser Art zu präsentieren ... nun ja.
    LG aus dem Innviertel,
    -Karl

    Gibt es im Österreichischem Fernsehen noch die Serie "Die Familie Adams"? affraid What a Face affraid What a Face
    Nur aus persönlicher Neugier und hat mit dem Argoment nichts zu tun! Laughing Laughing
    LG und
    ciao
    herby
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Karl am So 11 Nov 2012, 12:23

    Servus, Herby!

    Nein, gibt es dzt. meines Wissens nicht. - Die dürften gegenwärtig vor allem beruflich-kreativ-beratend tätig sein, um später wieder die finanzielle Grundlage für eine neue Staffel zu haben. - Hat natürlich auch nix mit dem Thema hier zu tun Evil or Very Mad

    Beste Grüße nach Italien,
    -Karl
    avatar
    Igel

    Anmeldedatum : 13.06.11
    Alter : 38
    Ort : Eigentlich Wiener und seit ein paar Jahren Vöslauer, aber durch den Freundeskreis in halb Europa daheim

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Igel am So 11 Nov 2012, 21:44

    Ach Leute, seit mal ehrlich. Mir ist jeder Jubiläumswaggon von KMB lieber als die drölfzigste Auflage eines Piko oder Roco-Taurus und wenn der Waggon nun auch schwarz ist, er ist wahrscheinlich der letzte Waggon mit erhabener Beschriftung der in schöner Regelmässigkeit hergestellt wird. Und genau deswegen wird er auch seinen Weg zu mir finden, obendrein ist mein Sinn für Humor ähnlich gefärbt wie der Waggon, nämlich manchmal bitterschwarz.


    _________________
    MfG Philipp, der einfach zu faul ist etwas anderes in die Signatur zu schreiben. Wink
    avatar
    dcho

    Anmeldedatum : 30.12.11
    Ort : Wörthsee, südwestlich von München

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  dcho am Mo 12 Nov 2012, 21:30

    Hallo Spassbahner,

    ja mei, es war halt nur noch schwarze Farbe da.... Shocked Vielleicht von den Dampfern. So wird halt bei meiner nächsten Bestellung ein "kleines Schwarzes" als Beiwaag beiliegen.

    Aber immerhin, KB gibt`s noch - und von daher eben auch einen "Jahreszahl-Wagen".

    Zu den "Upgrade-Wagen" kann ich nichts sagen, weil ich sie nicht habe. Aber ich bin mehr auf den Betrieb fixiert als auf Bedruckung und Detaillierung. Und in dieser Hinsicht kann ich über KB nicht klagen. Und die Modelle sind service-freundlich aufgebaut.

    KB ist in Deutschland eben wenig bekannt, aber wenn jemand günstig Züge mit vielen Wagen fahren lassen will, dann kommt er um Kleinbahn fast nicht herum!

    Viele Grüße

    Christian

    1020

    Anmeldedatum : 24.10.12

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  1020 am Mi 23 Jan 2013, 12:21

    KLEINBAHN REPARATURPREISE

    Auch wenn unsere Modelle nahe zu unverwüstlich sind, wir reparieren noch!
    Erst heute bemerkt:

    "Wir bietet ein umfangreiches Ersatzteilsortiment, selbst für viele schon in die Jahre gekommenen Modelle!


    ARBEITSZEIT pro Minute € 3,00 + ERSATZTEILE

    KOSTENVORANSCHLAG + RENTABILITÄTSPRÜFUNG

    pro Stück: Lok, Trafo*, Drehscheibe

    elektrischer Bahnübergang,
    elektrischer Bahnschranken, Bogenweiche, Kreuzungsweiche, Signal € 17,00..."

    Pro Minute EUR 3,-- ist ein Betrag vergleichbar mit der Marie eines - keine Ahnung - aber ich kenne wenig Leut', die ca. EUR 32 000,-- bei 176 Stunden verdienen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Kleinbahn - in Deutschland wenig bekannt

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 17 Okt 2017, 18:43