kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Austausch
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am Do 21 Jun 2012, 21:53

    Hallo,
    heute wollte ich meine etwas ältere Märklin 3072 mit den Motorteilen aus dem Märklin Umbauset 60944 und einem Märklin mld Decoder digitalisieren.
    Leider musste ich feststellen, dass das zusammengebaute Getriebe mit dem HLA Magneten nicht richtig in den Rahmen passt.
    Was kann hierfür die Ursache sein?
    Laut der Tabelle im Märklin Magazin Ausgabe 01/2012 auf Seite 27 lässt sich die 3072 mit diesem Set umrüsten.

    Ein paar Bilder von der 3072:










    Zuletzt von TEE2008 am So 31 März 2013, 18:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: HLA passt nicht?

    Beitrag  aon.913656323 am Do 21 Jun 2012, 22:37

    Hallo Tobias,

    Du musst ein kleines bischen fräsen. Dann geht es. Nach meiner Kenntnis ist das auch bei Märklin so beschrieben, kleine Anpassungsarbeit. Einen Dremel / Proxxon braucht man dazu. Die Arbeit ist einfach und geht schnell.

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am Do 21 Jun 2012, 22:55

    Hallo Volker,
    besten Dank für deine schnelle Antwort!
    Da leider im MM nichts von irgendwelchen Anpassungsarbeiten bei der 3072 stand und diese nicht ausführen kann (keinen Dremel vorhanden und nicht weiß wo was bearbeitet werden muss) und will (Umbau soll reversibel sein), werde ich diese 3072 analog lassen.

    Oder kann man sie mit einem ESU Umbauset digitalisieren (passt der enthaltene Magnet?)?


    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Wo der HLA nicht -oder nicht auf Anhieb- passt

    Beitrag  aon.913656323 am Fr 22 Jun 2012, 10:57

    Hallo Tobias,

    es gibt diverse Märklin-Loks, bei denen der eigentlich zur Lok zugedachte HLA nicht ohne Nacharbeiten passt.

    Die einfachste Anpass-Arbeit ist bei der alten V100 mit dem LFCM-Motor. Einfache Nacharbeit gibt es auch bei der E 63. Kleine Fräsarbeit.

    Etwas schwieriger wird es bei der alten S 3/6 (18.4) bzw. der "untergestell-gleichen" 03.10 mit Stromschale. Hier passt zwar der HLA in den ehemaligen LFCM-Motor hinein, aber das Gehäuse geht anschliessend nicht mehr drauf. Abhilfe ist möglich, man muss das Motorschild etwas modifizieren. Die Arbeit hat Burkhard Ascher erstmalig beschrieben und für die Nachwelt dokumentiert.

    Noch etwas schwieriger, aber auch nicht unmöglich, ist der Umbau der alten 01. Den habe ich allerdings noch nicht nachgebaut, in meiner alten Pacifik-Lok werkelt ein ESU-Magnet plus Lopi. Der verhilft der Schnellzuglok ebenfalls zu ausgezeichneten Fahreigenschaften.

    http://www.wedero.de/maerklin/lokomotiven/03026/03026.htm

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Frankenbahner

    Anmeldedatum : 25.05.11
    Alter : 39
    Ort : Nürnberg / Franken

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  Frankenbahner am Fr 22 Jun 2012, 19:24

    Ich würde die V100 mit dem Originalmotor und ESU-Magnet umbauen. Eine so umgebaute Lok habe ich bereits laufen, läuft hervorragend. Sie wurde mit der kleinen 21mtc-Platine ausgerüstet, die Beleuchtung auf LEDs umgebaut. Außerdem ist diese Variante mit den Umbausätzen von ESU zudem preiswerter. Da spare ich mir die zusätzliche Investition für Loks auf, bei denen ein Motortausch sinnvoller ist. Wäre der alte Motor defekt gewesen - gut, dann hätte ich auch einen HLA eingebaut.

    Gruß
    Florian
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: V100-Umbau

    Beitrag  aon.913656323 am Fr 22 Jun 2012, 23:29

    Ja Florian,

    ich würde es wohl auch so machen. Aber als der Thread begann, war die Frage, wie denn der HLA, der auf Anhieb nicht passt, eingebaut werden kann.

    Mit den 60904-Motorteilen ist es unter Einsatz der Fräsmethode natürlich auch möglich, war sicher zu Zeiten des 60902-Decoders die optimale Lösung. Damals habe ich es auch so gemacht. Falsch ist es heute auch nicht. Aber aus meiner Sicht -auch unter Kostengesichtspunkten- nicht mehr zwingend erforderlich.

    Der erste Lopi hatte ursprünglich ein "Alzheimer-Problem", aber das weisst Du sicherlich noch. Das konnte man durch Puffern mit Kondensator mildern, war aber durchaus auch aufwändig. Der Märklin-Decoder 60902, der keine Aussetzer kannte, war auf HLA-Antriebe abgestimmt. Vornehmlich aus diesem Grund hat man damals bevorzugt HLA-Antriebe in Allstrom-Motoren eingebaut. Ich auch!

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am Sa 08 Sep 2012, 20:30

    Hallo,
    inzwischen habe ich eine 3372 mit großem Scheibenkollektor, mit einem HAMO Magneten von Märklin und einem ESU mfx Decoder, digitalisiert.
    Das Ergebnis, die Fahreigenschaften sind in dieser Kombination ausgesprochen gut, sodass man sich den Mehraufwand bei einem Umbau auf HLA sparen kann.






    Gruß

    Tobias


    Zuletzt von TEE2008 am So 09 Sep 2012, 14:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  Karl am Sa 08 Sep 2012, 22:16

    Saubere Arbeit, Tobias Laughing ! - Ich habe soeben eine der ersten Piko-Taurus (1116.174, stammt aus einem Start-Set) digitalisiert. War mein "zweites Mal" nach der Märklin V200, dementsprechend plump sieht das Ganze auch aus - noch dazu im Vergleich mit deinem Super-Job, den du hier dokumentiert hast Embarassed
    Dennoch: auch ich werde werde mein "Produkt" hier einstellen, denn das Ganze sieht man nicht mehr bei aufgesetztem Gehäuse Evil or Very Mad Very Happy

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  raily am Mo 10 Sep 2012, 01:31

    Moin Tobias,

    z. Zt. baue ich auch ein wenig um und frage dich, ob du die tatsächlichen CV-Einstellungen des Decoders deiner 212 für die CVs 2, 52, 53, 54, 55, u. 56 bekannt gäbst?
    Bei dem LFCM habe ich so meine Schwierigkeiten mit den Einstellungen, denn die werkseitigen u. die Empfehlungen im Waschzettel hauen nicht so hin.

    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am Di 11 Sep 2012, 14:07

    Hallo Dieter,
    ich habe beim Lopi 3 mfx die in der Anleitung angegebenen Werte benutzt.
    avatar
    raily

    Anmeldedatum : 19.06.11
    Alter : 59
    Ort : Bremen

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  raily am Di 11 Sep 2012, 22:57

    Moin Tobias,

    danke, hat aber auch nichts gebracht.
    Manche Modelle sind auch wie verhext, Märklin spricht dann immer von Toleranzen.
    Letztendlich hat die Umstellung der Regelfrquenz auf adaptiv den größten Erfolg gebracht und die noch leichte Anpassung der Vorschlagswerte ein annehmbares Ergebniss erzielt.

    Viele Grüße,
    Dieter.


    _________________
    Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

    wd.
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am So 31 März 2013, 14:52

    Hallo,
    inzwischen habe ich die BR 212 mit einem ESU Lopi 4 ausgestattet, da ich den nicht mehr lieferbaren Lopi 3 M4 für eine andere Lok gebraucht habe.
    Die Fahreigenschaften sind mit dem Lopi 4 erstklassig, wie man im nachstehenden Video sehen kann:

    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  Karl am So 31 März 2013, 15:07

    Hallo, Tobias!

    Danke für's Video - jepp, der Lopi4 ist eine Klasse für sich, wie ich finde. FRAGE: Ist der Lopi 3 M4 nicht mehr lieferbar?


    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am So 31 März 2013, 15:19

    Hallo, Karl!
    Der Lopi 3 M4 wurde durch den Lopi 4 M4 abgelöst.
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  Karl am So 31 März 2013, 15:22

    Zusatzfrage, Tobias, weil ich bis zum kommenden Wochenende eine Grundsatzentscheidung treffen muss: Roland in Eggenfelden hat mir beim letzten Besuch in seinem Laden den Umbausatz von Märklin gezeigt (neuer Decoder + Hochleistungs-Motor). Was hältst du von diesem Set? - Wie du weisst, habe ich bisher lediglich die Umbausets von ESU erworben; bin mir jedoch nicht sicher, ob das für die Zukunft noch zielführend ist ... ?

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am So 31 März 2013, 16:43

    Handelt es sich bei dem von dir erwähnten Set um das 60760 Umrüstset?
    Wenn ja, ist es brauchbar, aber für einen Preis von über 30 € meiner Meinung nach vom Preis her nicht attraktiv, da der mitgeliferte Decoder nicht viel kann.

    Die neuen Märklin mld, msd Decoder und HLA Umbausets erhält man aktuell zu attraktiven Preisen z.B. dort
    --->

    HLA Umrüstsets:
    http://www.smdv.de/products/216161/Maerklin-Hochleistungsmotornachruestset-6090.html

    http://www.smdv.de/products/216160/Maerklin-Hochleistungsmotornachruestset-6090.html

    http://www.smdv.de/products/216158/Maerklin-Hochleistungsmotornachruestset-6090.html


    mld/msd Decoder:

    http://www.smdv.de/products/216159/Maerklin-Mld-mit-Leiterplatte.html

    http://www.smdv.de/products/216164/Maerklin-Msd-E-Lok-mit-Leiterplatte.html
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Märklin 3377 (212 042-6) digitalisiert mit Lopi 3 M 4 und Märklin HLA

    Beitrag  TEE2008 am So 21 Apr 2013, 09:51

    Hallo,
    mit meinem letzten ESU Lopi 3 M4 Decoder habe ich heute meine Märklin 3377 digitalisiert.
    Den Umbau habe ich mal mit einigen Fotos festgehalten:

    1. Zerlegte Lok mit bereits im Getriebe eingebauten HLA:


    2. Getriebe mit Motor in den Lokrahmen gesetzt und Befestigungsschrschraube angeszogen.


    3. Getriebebefestigungsschraube auf der Lokunterseite angezogen:


    4. Rotes Schleiferkabel der 21-poligen Schnittstelle am Drehgestellrahmen vorn angelötet:


    5. Kabel für die Beleuchtung angelötet:


    6.Motoranschlusskabel angelötet, sowie Massekabel an Lötfahne am Motorschild angelötet:


    7.Fertig:





    8.Probefahrt mit Gehäuse nach erfolreichem Umbau:
    avatar
    TEE2008

    Anmeldedatum : 23.05.11

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  TEE2008 am Do 21 Nov 2013, 15:33

    Hallo,
    nachdem meine altrote V 100 mit HLA ab Werk nicht mehr so fuhr, wie es sie nach Kauf als Neuware vor einigen Jahren, habe ich sie auf Kugellager umgerüstet.Als Anfänger habe ich mich an die sehr gute Beschreibung von der nachstehend verlinkten Seite gehalten:
    http://www.stayathome.ch/kugellager.htm

    Nach der Umrüstung fährt sie jetzt wieder perfekt:




    _________________
    Gruß

    Tobias

    Gesponserte Inhalte

    Re: Digitalisierung einer alten Märklin 3072 mit Märklin 60944?||Wurde mit HAMO-Magnet und ESU Lopi 4 umgerüstet||

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18 Okt 2017, 20:19