kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Teilen
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  aon.913656323 am Di 10 Apr 2012, 12:53

    Hallo,

    habe gerade einen tschechischen Link gefunden, wie das Vorbild der Lok aussieht:

    http://www.dopravniliteratura.cz/motorove-lokomotivy-bn-150-t-211-0-1-a-2/gallery/2560030?sibling_page=1&scale=100

    Das Lökschen gab es schon lange, das Führerhaus war natürlich viel zu groß, denn der Motor mußte schliesslich hinein passen.

    Aber das kennen wir ja auch von Märklin (V 36) oder Kleinbahn (2060, 93.13)

    Gruß

    Volker

    Sorry, jetzt ist der Ursprungs-Beitrag futsch, kann man den wieder herstellen?


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Karl am Di 10 Apr 2012, 20:20

    Hallo, Volker!

    Von wann war der Ursprungsbeitrag? - Bzw., von wem?
    Wenn der Ursprungsbeitrag schon vor ungefähr 1 Woche geschrieben wurde, kriege ich ihn vielleicht zurück. s'hängt nämlich ab vom Sicherungsstand der Daten. Die Sicherungen werden von "forumieren" regelmäßig gemacht, wir könnten zurücksichern.
    Allerdings: Wenn wir bspw. den Stand von vor 1 Woche zurücksichern, sind die zwischenzeitlich eingetretenen Änderungen/neuen Beiträge alle futsch.

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Ursprungsbeitrag

    Beitrag  aon.913656323 am Di 10 Apr 2012, 21:06

    Servas Karl,

    der Ursprungsbeitrag war von mir. Vielleicht eine halbe oder eine Stunde vorher geschrieben. Ich Depp wollte fortsetzen, bin wohl auf EDIT gekommen. Ich sollte künftig besser vorher in WORD schreiben und dann den Beitrag mit copy + paste ins Forum setzen. Man wird alt wie ne Kuh und lernt immer wieder dazu.

    Was weg ist, ist weg. Ich wollte ohnehin über die Fortsetzung berichten, wenn ich weiter gebastelt habe, also bitte dann noch etwas Geduld. Muss erst Material besorgen. Ich kriege dann die Kurve wieder.

    Gruß

    Volker

    PS Es geht um die Gützold (DDR)-Lok G 15, auch als BN 150 bezeichnet und den Umbau des Lökchens für Märklin-Digital


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Kleines Lökchen

    Beitrag  aon.913656323 am Do 12 Apr 2012, 11:10

    Hallo Jungs,

    schon vor längerer Zeit ist mir eine blaue Kleindiesellok von Gützold (alt) zugelaufen. Nun hat es sich inzwischen herum gesprochen, dass ich digital auf Puko-Schienen fahre.

    Somit ist bei einer DC-Lok grundsätzlich umbauen angesagt. Dabei gibt es 2 Haupt-Schwierigkeiten zu überwinden, Platz für einen Schleifer und Platz für den Decoder müssen vorhanden sein.

    Hier ein Bild der Lok, um die es geht, allerdings in ROT (Bild von einem Auktionshaus)



    Der Decoder ist inzwischen kein Problem mehr, durch die zunehmende Miniaturisierung geht es eigentlich immer. Mini-Decoder sind allerdings teurer.

    Zunächst habe ich mich um die Montage eines Ski-Schleifers gekümmert. Zwischen den Räder sitzen Getriebe-Zahnräder, allerdings nicht in der Mitte, sondern seitlich. Somit habe ich daneben einen kurzen Schleifer eingebaut und bin zur Probe mit Gleichstrom gefahren. Resultat: An der ersten Weiche ist Schluß, die Lok hebt ab.

    Mehr Platz (Spiel nach oben) lässt sich jedoch nicht schaffen, ein Getriebeumbau oder ein Tausch-Fahrgestell kommen aus Kostengründen nicht in Frage. Die Lösung: Ein Geisterwagen.

    Ich berichte weiter....

    Gruß

    Volker



    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Lok mit Geisterwagen

    Beitrag  aon.913656323 am Sa 14 Apr 2012, 18:24

    Hallo,

    inzwischen bin ich weiter gekommen, auch das erforderliche Material ist eingetroffen:

    2-polige Micro-Steckerchen, um Lok und Geisterwagen elektrisch zu kuppeln

    In der Lok habe ich die Schleifer, mit denen seitlich von den Rädern Strom abgenommen wird, elektrisch zusammen geschaltet, die "Masse" zusätzlich mit der hinteren Kupplung verbunden, sodass über die Metallkupplung ein Masse-Kontakt zum Geisterwagen besteht. Das bedeutet, dass der als Geisterwagen vorgesehene Rungenwagen einseitig ebenfalls mit einer Metall-Kupplung, die an Masse liegt, ausgestattet werden muss.



    Das Lok-Gehäuse bereits mit Scheiben versehen (Klarsichtfolie von der Verpackung des ESU-Lokpiloten)und die Scheinwerfer-Imitation silberfarbig nachlackiert





    Die Metall-Kupplungen müssen noch justiert werden, sonst können sie den zugedachten Zweck (bessere Rückführung des Stromes zur Schiene) garnicht erfüllen, auch stört mich der "Drahtverhau"







    In der Hütte, die auf dem Wagen verladen wurde, befindet sich der Decoder Tams LD-G 32, er bekommt seinen Strom vom Ski-Schleifer unter dem Rungenwagen, zurück geht der Strom über beide AC-Metall-Achsen und die Kupplung zur Lok





    Unter dem Dach der Hütte(Ladegut) klebt der Decoder, die 2-polige Leitung führt direkt zu den beiden Motorpolen der Lok. Mit Micro-Steckerchen in die Rückwand der Lok gesteckt.





    Ursprünglich wollte ich einen Rungenwagen der DR-Ost nehmen, der PKP-Wagen war jedoch 10 Euro billiger, Fabrikat Piko-neu mit Kurzkupplungskulissenführung.

    Es geht in Kürze weiter....

    Gruß

    Volker




    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Karl am Sa 14 Apr 2012, 18:31

    Servus, Volker!

    Auch an dieser Stelle einmal herzlichen Dank an Euch für eure Umbautipps. Ihr solltet wissen, dass täglich zwischen 120 und 150 Personen unser Forum besuchen - und damit auch eure Beiträge lesen. Die würden nicht kommen, wenn sie hier nichts Interessantes vorfinden würden. Also - DANKE - ihr schreibt eure Beiträge nicht umsonst, sie finden jede Menge Interessenten!

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Unterbrechung

    Beitrag  aon.913656323 am So 15 Apr 2012, 16:27

    Hallo,

    heute wollte ich das Gützold-Lökchen fertigstellen. Der Geisterwagen samt "Digitalhütte" ist komplett, Kabel gekürzt, Markierung angebracht, damit die Lok auch die korrekte Fahrtrichtung hat.

    Aber jetzt ist in der alten Gützold-Lok der Motor durchgebrannt, ganz plötzlich. Sag zum Abschied leise Servus.

    Mit Gützold kommt es aber auch "ganz dicke". Evil or Very Mad Evil or Very Mad

    Nun muss ich nach Ersatz suchen und das kann dauern. Möglicherweise kauft man die Lok komplett noch einmal. Mal suchen, ob es ansonsten für kleines Geld einen Tauschmotor gibt.

    Das Projekt liegt vorläufig auf Eis.

    Gruß

    Volker



    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Karl am So 15 Apr 2012, 17:09

    Schade, Volker. Tut mir Leid.
    Ist der Motor im Analog- oder im Digitalbetrieb durchgebrannt?

    LG aus dem Innviertel,
    -Karl
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Motor

    Beitrag  aon.913656323 am So 15 Apr 2012, 18:02

    Servas Karl,

    im Digitalbetrieb mit Tams-Decoder LD-G 32, aber der füttert den Motor ja auch nur mit Gleichstrom.

    In der Bucht gibt es Ersatz zu 15,90 einschl. Versandkosten, vielleicht finde ich für diesen Preis auch eine komplette Lok.

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 45
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Bahnbastler am Di 17 Apr 2012, 01:46

    Hallo,

    zeig doch bitte mal ein paar Bilder der Lok, besonders vom Fahrwerk von unten. Ist an der Bodenplatte etwa 1mm Platz vorhanden über SOK (Schienenoberkante)? Vielleicht geht es ja doch direkt mit dem Schleiferanbau...

    Ich habe schon mehrfach die Roco Köf umgebaut und auch die Y8100 der SNCF von Roco. Bei allen hab ich den Schleifer selbst angefertigt. Bilder von den Schleifern findest du in meinen Umbauberichten unter "Selbstbaumodelle" gleich auf der ersten Seite.

    Ich denke, dass viele der Decoder mit Impulsbreitensteuerung arbeiten und die älteren Motoren das nicht richtig vertragen! Kann das sein?
    Ich hatte auch mal mit einer Impulsbreitensteuerung experimentiert (3-Leiter-Gleichstrom), bin aber wieder auf den guten alten Halbwellenbetrieb zurückgegangen. Das "Pfeifen" ist weg und die Loks fahren immernoch sehr gut an...

    Gruß
    Markus
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Motor-Problem

    Beitrag  aon.913656323 am Di 17 Apr 2012, 10:22

    Hallo Markus,

    ich habe den "Geisterwagen" zur Lok inzwischen fertig gestellt und die Sache mit dem Schleifer werde ich nicht mehr neu aufdröseln. Das lohnt sich nicht, im Verhältnis zum Wert der Lok.

    Bei der Roco-Köf ist das etwas anderes. Der habe ich -als die Kleinlok Köf III erschien- ein neues Fahrwerk mit AC-Achsen hergerichtet. Mit ziemlichen Aufwand. Zu dem Zeitpunkt gab es sonst nur die (Bausatz-)Günther-Köf, bei der passte der Schleifer ohne wesentliche Nacharbeit drunter.

    Es kann grundsätzlich sein, dass ein Motor den Decoder nicht verträgt und ihn sogar zerstört. Ich habe das aber selber noch nie erlebt und das schliesse ich HIER auch definitiv aus. Der Motor war uralt und vom Vorbesitzer offenbar sehr stark beansprucht worden, er war einfach fertig. Nix hält ewig.

    Mit den baugleichen Motoren von Gützold (sie ähneln dem Kleinbahn-Motor) habe ich in meinen SVT-Zügen Bauart Hamburg und Leipzig (ebenfalls mit Tams-Decoder) keinerlei Probleme. Die Züge hatte ich in den 70er Jahren damals neu gekauft und nur wenig gefahren.

    Inzwischen habe ich einen Ersatzmotor geordert, wenn er eintrifft, werde ich ihn noch zwecks Stromaufnahmebegrenzung mit 2 Zener-Dioden versehen.

    http://www.hp-pfeiffer.de/05_uebers/05_uebers.html

    siehe Überlastungsschutz

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Bahnbastler

    Anmeldedatum : 22.02.12
    Alter : 45
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Bahnbastler am Di 17 Apr 2012, 18:02

    Hallo Volker,

    mach bitte trotzdem mal ein Bild. Es könnte ja sein, dass sich noch jemand anders "den Umbau antun möchte"...

    Vielleicht lässt sich die eine oder andere Lösung erkennen.

    Gruß
    Markus
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Gützold, wieder geht es weiter.....

    Beitrag  aon.913656323 am Mi 18 Apr 2012, 17:50

    Hallo Jungs,

    der Motor-Ersatz ist heute gekommen und gleich eingebaut.

    Hier sind noch Bilder:







    Der Geisterwagen mit gekürzten Kabeln (komplett fertig)



    Ersatz-Motor eingebaut, im Schrumpfschlauch stecken die Zener-Dioden, daneben der kaputte Motor











    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: fettich

    Beitrag  aon.913656323 am Mi 18 Apr 2012, 18:30

    Hallo,

    ich schliesse jetzt ab, das Gespann ist fertig. Das Lökchen schnurrt wie Kater Mikesch Very Happy Very Happy

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC

    Pikologe

    Anmeldedatum : 26.11.12
    Ort : Hinter den Bergen, bei den sieben Z...

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Pikologe am Mo 26 Nov 2012, 19:23

    Ich zeige mal ne "Große"



    Aufgenommen habe ich sie in Tanvald im Isergebirge. Sie gehört den dortigen Eisenbahnfreunden, die die Zahnradbahnloks pflegen.

    Pikologe

    Gesponserte Inhalte

    Re: Re: Gützold G 15, das nächste Projekt

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Aug 2018, 00:33