kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Austausch
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  spassbahner am Sa 04 Feb 2012, 16:55

    Hallo zusammen

    Unglaublich schnell reagiert der Schweizer Kleinbahnshop auf Bestellungen.

    Am 19.November abgeschickt, nach zweimaligem Nachfrage keine Reaktion, letzte Woche dann die kurz und bündige Antwort:

    Die Artikel, die noch lieferbar sind werden Ihnen diese Woche zugestellt.

    Ja, das wurden sie!

    Ich wollte unbedingt noch die 1280 haben, sie gehört für mich zu Kleinbahn wie der G-Motor zu Lima

    Und ich hab' sie auch gekriegt!

    Hier ein Übersicht der erhaltenen Modelle





    Ich vermute langsam ich bin "FS-Spitzdachwagensüchtig"

















    Und auch diese zwei Loks konnten noch geliefert werden, die 1280 ist einfach kultig!

















    Bilder vom Anlagenbetrieb werde ich nachliefern, im Moment herrschen minus 15 Grad auf meinem Dachboden pale

    LG

    -Bruno
    avatar
    Ebi96

    Anmeldedatum : 25.04.11
    Alter : 21
    Ort : Marl am Dümmer im südlichen Niedersachsen, und NICHT im Ruhrgebiet!

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  Ebi96 am Sa 04 Feb 2012, 17:31

    Hallo Bruno,

    schöne Modelle hast du da bekommen.
    Abder Minus 15°C,friert da nicht in deinen Loks das Schmiermittel ein? Andedrs gefragt, kann das nicht schädlich sein, solch extreme Kälte??

    mfg Tim
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 68
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  nonnoherby am Sa 04 Feb 2012, 17:39

    Hallo Bruno!
    Hast schönen Einkauf gemacht! Was die 1280 betrifft weiß ja jeder daß das ja ein fast Fantasiemodell ist aber zusammen mit dem Blauen Blitz ein Muß für jeden Spielbahner.
    Überigens auf meinem Dachboden hat es zwar nicht 15 Grad minus aber mir friert trotzdem ganz schön der Anus ein wenn ich länger als 10 Minuten droben stehe.
    Darum totalstop aller Arbeiten solange es nicht wärmer wird.
    LG und
    ciao
    herby
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 68
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  nonnoherby am Sa 04 Feb 2012, 17:47

    Ebi96 schrieb:Hallo Bruno,

    schöne Modelle hast du da bekommen.
    Abder Minus 15°C,friert da nicht in deinen Loks das Schmiermittel ein? Andedrs gefragt, kann das nicht schädlich sein, solch extreme Kälte??
    mfg Tim
    Hallo Tim!
    Glaubst Du wirklich daß Bruno seine wertvollen Lokomotiven der Kälte von - 15 Grad aussetzen würde? Die stehen bestimmt im warmen Zimmer und warten auf den Frühling. lol! lol!
    Außerdem möchte er nicht riskieren eine Anzeige vom Schweizer Modellbahnschutzverein zu bekommen wegen Mißhandlung von wertvollen Modellartikeln der Rasse Lima.
    LG und
    ciao
    herby
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  Karl am Sa 04 Feb 2012, 18:10

    Super, Bruno: Ich freue mich mit dir!
    Ab und zu muss man sich in Geduld üben ... ich habe heute absolut unverhofft dank Hans auch 4 schöööööne alte Metallwagen von Märklin bekommen, von denen ich nicht einmal in meinen kühnsten Träumen gehofft hätte, sie jemals zu besitzen Laughing Laughing . DANKE, Hans!

    LG,
    -Karl
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  spassbahner am Sa 04 Feb 2012, 19:22

    Hallo zusammen

    Ja, meine Loks sind schön an der Wärme gelagert, die Modelle (und ich Embarassed ) waren nur kurz draussen für's Fotoshooting.

    Um die Modelle nicht zu belasten wird bei mir der Betrieb bei 0 Grad eingestellt (wenn man die Berichte der letzten Tage in den Medien verfolgt beim Vorbild scheinbar auch!)

    Übrigens gibt's Loks mit "Temperaturfühler", meine Rivarossiloks mit Kardanantrieb z.B. fangen an zu kreischen sobald die Temperatur unter 10 Grad fällt, richtige italienische Diven! (Ölen nützt nichts, es scheint dass sich der Kunststoff zusammenzieht)

    LG aus der Kälte

    -Bruno
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Kleinbahn in der Schweiz

    Beitrag  aon.913656323 am Sa 04 Feb 2012, 20:13

    Hallo Jungs,

    ausgesprochen kultige Sachen hat sich Bruno bestellt.

    Unverzichtbar für jeden echten KB-Fan ist die 1280. Ich habe auch noch das alte Exemplar mit den roten Rädern aus Zinkal. Dass sie 2 Achsen zu wenig hat, tut der Sache keinen Abbruch. Von gorx4 -ist der eigentlich auch HIER Mitglied?- gibt es ein mass-stäbliches Modell auf Kleinbahn-Basis.

    Die 2060 ist natürlich auch viel zu groß, aber damals musste der alte Motor hinein passen. Von Liliput gibt es die Lok inzwischen mass-stäblich. Die 2060er war schon in den siebziger Jahren Basis für diverse Umbauten. Ich habe daraus mal einen Gepäcktriebwagen gebastelt. Sie gehört zur Kleinbahn genauso wie die -meistverkaufte- 80er Dampflok, die IMO in Austria niemals fuhr.

    Besondere Aufmerksamkeit verdient der blaue Schweröltransportwagen, manchmal auch fälschlich als Heizöl-Tankwagen bezeichnet. Heizöl wird jedoch in ganz normalen Kesselwagen transportiert. Ich glaube, auch Kleinbahn hatte einen "Schwechat leicht"-Wagen im Sortiment. Märklin ebenso.

    Im Original war der Wagen niemals blau, sondern immer nur grau. Meistens grau schmierig. Interessant ist die Beschriftung (Osnabrück), offenbar bei Märklin abgeschaut, die den Wagen unter der Nummer 4621 führten, Fleischmann unter 1497. Wer weiss, warum ihn Kleinbahn in blau produzierte? Vielleicht unser Musiker?

    Diese ganz speziellen Wagen, die in Österreich bestimmt niemals zu sehen waren, transportierten Schweröl, ein extrem zähflüssiges Abfall-Produkt der Raffinerien. Da sind alle unangenehmen Rückstände drin enthalten, die der Chemiker kennt. Jeder grün angehauchte Wähler würde, wenn er wüsste, was darin transportiert wurde, den Wagen in die Modellbahn-Hölle verdammen.

    Mit diesem Zeugs werden heute noch Schiffsdiesel betrieben, denn Schweröl ist als "unverdaulicher Rückstand" besonders billig. Und die ölgefeuerten Dampfloks der DB fuhren natürlich damit. Die Transportwagen sind innen dick mit Glaswolle gepolstert, damit das Schweröl -z. B. bei den momentan herrschenden Temperaturen- nicht fest wird. Wahrscheinlich waren sie auch beheizbar, damit am Zielort das Schweröl "gelöscht" werden konnte. Sonst hätte man es heraus löffeln müssen. Evil or Very Mad Evil or Very Mad

    So fuhren diese Wagen-Züge nach Rheine (Westfalen), in der Nähe von Osnabrück. Denn das war bis in die 70er Jahre die Hochburg der ölgefeuerten Dampflokomotiven der dt. Bundesbahn. Rheine liegt an der Emsland-Strecke von Münster über Emden nach Norddeich Mole. Dorthin zogen die 3-zylindrigen 01.10 Öl (später BR 012) die Urlauberzüge, von dort konnte man mit dem Schiff zu den ostfriesischen Ferien-Inseln Norderney, Juist und Baltrum übersetzen.

    Güterzüge vom Nordseehafen Emden Richtung Ruhrgebiet wurden von den Loks der BR 41 Öl (042) und 44 Öl (043) bespannt. Das war eine schöne Zeit, damals studierte ich in Münster.

    Am Wochenende pilgerten alle Dampflok-Fans zum Bahnbetriebswerk Rheine. Der Rundlokschuppen beheimatete alle schweren ölgefeuerten Dampfloks der DB.

    Dampfende Grüße

    Volker



    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 68
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  nonnoherby am Sa 04 Feb 2012, 22:19

    Hallo Volker!
    Habe aber ,ich glaube im Kleinbahnsammlerforum, gelesen daß die derzeitige 2060 im Vergleich zur alten keine Zugkraft hat, was wahrscheinlich daher kommt daß der Mabuchi- (oder Bühler?)Motor eingebaut wird, der ja wesentlich leichter ist und dadurch weniger Aufpressdruck auf den Schienen entsteht.
    @ Bruno
    Kannst Du uns sagen was die 2060 wiegt und welchen Motor die hat?
    LG und
    ciao
    herby
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  aon.913656323 am Sa 04 Feb 2012, 22:32

    Hallo Herby,

    alles was aktuell bei Kleinbahn -egal ob Filiale oder Postversand- gekauft wird, hat den (leichten) Mabuchi-Motor.

    Wem die aktuelle 2060 zu leicht ist, kann sie doch in Eigenregie schwerer machen. Ich nehme in solchen Fällen Blei-Bänder für Gardinen oder Lötzinn von der Rolle.

    Wenn sie 3 bis 5 Wagen zieht (und nicht mehr) ist das doch durchaus vorbildgerecht. Laughing Laughing

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 54
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  spassbahner am So 05 Feb 2012, 08:43

    Hallo Herby

    Ja, die Lok fährt mit dem Mabuchimotor.

    Das Gewicht beträgt 135 Gramm, in etwa gleichschwer wie meine Roco D 214 der FS, die zog bisher ihre 3-4 Wagen ohne Probleme.







    LG

    -Bruno

    Gesponserte Inhalte

    Re: Meine Bestellung beim Kleinbahnshop Schweiz

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 25 Sep 2017, 17:15