kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Weichenantrieb

    Teilen
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 69
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Weichenantrieb

    Beitrag  nonnoherby am Mi 04 Jan 2012, 17:21

    Hallo Freunde!
    Bin vor zwei Tagen vom Bastlerwahn befallen worden und möchte Euch das Ergebnis vorführen.
    Des Modellbahners Alptraum sind immer schon die Weichenantriebskästen gewesen, die immer sehr störend sind, nicht immer sicher funktionieren und auch optisch nicht besonders schön sind. Daher haben sich als Alternative die unterirdischen Weichenantriebe angeboten.
    Allerdings gibt es ein Problem, die billigen Antriebe mit normalen Motoren sind nicht immer zuverläßig, die mehr zuverläßigen sind teuer und die sogenannten Servoantriebe kosten alles zusammen oft mehr wie die Weiche selbst. Ein anderes Problem ist auch der verfügbare Raum im Fall von mehreren Weichen nebeneinander, wie es im Bahnhofsbereich oft vorkommt. Das ganze wird auch oft motiviert mit mit der Begründung daß die Weiche wie beim Original sich langsam bewegen muß und nicht "klick-klack" sondern höchstens "smmm" von sich geben darf.
    So habe ich einen Antrieb entwickelt der einfach ist, wenig Platz braucht und für mich Kosten 0 (Null) hat.
    Das ganze besteht aus einem bistabilem 24 V DC Relè einem langen 3mm-Splint und etwas Federdraht.
    Das von mir benutzte Relè besteht aus zwei Spulen und wird mit 2 kurzen Impulsen bewegt. Das heißt nicht wie ein normales Relè das nach Stromabfall wieder in seine Anfangslage zurückkehrt sondern bleibt in der gewählten Position und kehrt nur mit dem nächsten Impuls wieder in die vorhergehende Lage zurück. Außerdem hat dieses Relè auch noch 2 Wechselkontakte die für Umpolen vom Herzstück, Position der Weichenzunge und anderes verwendet werden können.
    Diese Relè habe ich von Printkarten aus alten Maschinensteuerungen ausgelötet und habe jede Menge zu Hause, daher Kosten 0.
    Auf dem Video kann man sehen wie die Steuerung mit Roco-, Lima- und Kleinbahnweichen funktioniert und auf den Fotos sind die Einzelheiten ersichtlich. Was die Montage betrifft habe ich einen Holzklotz genommen, kann aber auch durch einen Metallwinkel frei nach Fantasie ersetzt werden.
    Ich möchte nicht behaupten daß ich das Ei des Kolumbus erfunden habe, da sich erst nach längerer Dauer herausstellen wird ob das ganze auch zuverläßig ist.





    https://www.youtube.com/watch?v=GDxSSBrXgXQ

    Vielleich kann das für jemanden von Euch nützlich sein.
    LG und
    ciao
    herby
    avatar
    Punktkontakt

    Anmeldedatum : 31.05.11
    Alter : 62
    Ort : Innviertel/Oberösterreich

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  Punktkontakt am Mi 04 Jan 2012, 17:43

    Servus Herby
    Hab mir das Video angeschaut. Super Idee.
    lg - Hans
    avatar
    berglok
    Admin

    Anmeldedatum : 25.04.11

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  berglok am Mi 04 Jan 2012, 17:51

    Hallo Herby,

    ...jaja das gute alte OMRON Relais. Very Happy

    LG Ralph
    avatar
    spassbahner
    Admin

    Anmeldedatum : 26.04.11
    Alter : 55
    Ort : Biel / Schweiz

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  spassbahner am Do 05 Jan 2012, 18:53

    Hallo Herby

    Geniale Idee,so funktioniert im Prinzip auch der Unterflurantrieb z.B. von Conrad.

    Wir bezeichnen solche Relais hier als "Schrittschalter".

    LG

    -Bruno
    avatar
    ferrovia
    Admin

    Anmeldedatum : 28.04.11
    Ort : Berlin

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  ferrovia am Do 05 Jan 2012, 19:24

    Hallo Herby,

    die Verwendung eines Omron-Relais für den Weichenantrieb gefällt mir gut.
    Habe selber mal so etwas vor ca. 40 Jahren mit alten Postrelais probiert.
    Da diese Relais nur eine Spule hatten, floss bei geschalteter Abzweigung ein Dauerstrom.
    Was aber noch schlimmer war, die Weichen konnten nicht mehr aufgeschnitten werden.

    Ist das mit deinem Antrieb möglich, ohne das die Wagen entgleisen?

    Viele Grüsse aus Berlin
    Joachim
    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 69
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  nonnoherby am Fr 06 Jan 2012, 15:36

    Hallo Joachim!
    Was Weichenaufschneiden betrifft kann ich noch nichts sagen da meine Versuche erst im Anfangsstadium sind.
    Es wàre vielleicht möglich wenn man den Draht der in den Weichenschieber eingefädelt ist, so dünn und flexibel macht daß die Weichenzunge soviel zurückstellen kann um ein Vorbeifahren der Räder zu erlauben.

    Funktionsbeschreibung von Omron:

    Magnetisch bistabiles Relais, ideal für Speicher und Datenübertragungsschaltkreise
    • Die Doppelwicklung erhält den Restmagnetismus
    • Alterungsprozesse können aufgrund der Verwendung spezieller
    Magnetstoffe vernachlässigt werden, sodass eine lange und dauerhafte Haltezeit gewährleistet ist.
    • Lediglich geringe Veränderungen der Eigenschaften (z.B. Kontaktmitgang, Kontaktdruck) bei hoher Lebensdauer.
    • Hervorragende Vibrations- und Stoßfestigkeit.
    • Mühelose Überwachung des EIN/AUS-Zustands über integrierte Betriebsanzeige.
    • Außenabmessungen identisch mit Miniatur-Leistungsrelais MY.

    Das Relais verbraucht im Ruhestand keinen Strom weil die Kontaktplatte durch Restmagnetisierung gehalten wird.
    Wenn aber z.B. mit einem kleinen Schraubenzieher die Platte von der Spule wegbewegt wird geht die Magnetisierung verloren und alles kehrt in die Anfangsstellung zurück.
    Sollte jemand noch Anfragen haben werde ich versuchen sie zu erklären.

    @Ralph
    Ich habe auch absichtlich diese Art von Steuerung vorgezogen da ich die Absicht habe alle Weichen, Signale, Zugserkennungen und anderes mit einem PLC Omron C200H zu steuern, der zwar schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat aber für diese Aufgabe voll ausreichend ist.
    LG und
    ciao
    herby




    avatar
    nonnoherby

    Anmeldedatum : 02.06.11
    Alter : 69
    Ort : Geboren in Wien, wohnen in Norditalien

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  nonnoherby am Sa 21 Okt 2017, 17:46

    Hallo Freunde!
    Ich muss mich wieder melden da mittlerweile die Geschichte mit den Weichenantrieben aus bistabilen Relè veraltet ist und ich eine neue Bastelei vorführen kann.
    Da mir beim benutzen der oben erwähnten Antriebe die Geschwindigkeit der Weichenzunge zu schnell war habe ich nach fast einem Jahr studieren, probieren und konstruieren eine neue Steuerung erfunden.
    Diese wird wie die Geräte von Lemaco, Fulgurex und auch die Cineseria von Conrad von einem Motor angetrieben.
    Da ich aber das Schweizer System bevorzuge hat mein Antrieb eine viel langsamere Bewegung als das Gegenstück aus PRC das in der letzten Zeit auch mit dem Preis einiges gewachsen ist.
    Ich möchte aber noch erwähnen dass das vorgezeigte Modell nur ein Prototyp ist und ich bei Mehrproduktion einige Verbesserungen machen werde.
    Und hier mein Weichenantrieb



    Der Motor ist ein gewöhnlicher Spielzeugmotor für 3-5V, Kostenpunkt ungefähr 2 €.
    Die Kontakte sind nichts anderes als Relekontakte die ich aber einzeln gekauft habe, ca. 0,90 cent.
    Der Ret kam aus der gut gefüllten Bastlerkiste.
    Der Motor wird von einem Transformator von 5V gespeist und auf einer Phase ist eine Diode dazwischen geschlossen und den Motor nur mit einer Halbwelle zu steuern um eine Geschwindigkeitsreduzierung zu erreichen.
    Die Bewegung des Motors wird durch einen 2-fachen Umschalter erreicht der als Polwender fungiert.
    Rele-Umschaltkontakte gibt es 4 Stück von denen die 2 unteren als rechts-und links-Endschalter dienen.
    Der oberige 3. ist für die Herzstückumschaltung und der 4. ist frei.

    Auf den Videos sind auch die 3 möglichen Montagemöglichkeiten zu sehen, unter der Platte horizontal, unter der Platte vertikal und auf der Platte horizontal.




    Ich hoffe dass es euch gefällt und wenn es Fragen gibt werde ich versuchen sie zu beantworten.

    LG
    Herbert


    _________________
    LG und
    ciao  
    Herbert
     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Weichenantrieb

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 22 Okt 2018, 01:30