kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    Schienenschleifer

    Teilen
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Schienenschleifer

    Beitrag  Karl am Mo 08 Aug 2011, 20:23

    Hallo, Leute!

    Es gibt (aktuell produziert) meines Wissens 2 verschiedene Märklin-Lokschleifer, nämlich einen mit 62 mm und einen mit 50 mm Länge. Darüber hinaus noch einen Wagenschleifer mit 41 mm Länge.

    Meine Frage: Kann man - je nach Vorhandensein im eigenen Ersatzteillager - diese beiden Lokschleifer bedenkenlos einbauen, oder könnte es im Betrieb mit dem falschen Schleifer Probleme geben?


    LG,
    -Karl
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Schleifer

    Beitrag  aon.913656323 am Di 09 Aug 2011, 12:22

    Servas Karl,

    mir ist der Sinn der Frage noch nicht ganz klar. Willst Du etwas umbauen, dass heisst, Du suchst jetzt für eine Lok oder einen Wagen einen passenden Schleifer? Also für ein Fahrzeug, das bisher keinen brauchte? (weil 2-Leiter-DC)

    Oder hast Du eine Märklin-Lok, bei der der Schleifer erneuert werden soll/muss? Dann würde ich schon "den richtigen" nehmen. Mit der gleichen Länge wie vorher.

    Folgende Schleifer habe ich immer vorrätig:
    Märklin 7164 mittellang
    Märklin 7185 lang
    Liliput 38991 ultraflach
    Bei mir liegt der Schwerpunkt auf Umbau von 2-Leiter DC zu Mittelleiter-Digital. Da muss der Schleifer passen, auch längenmässig. Er darf auch keine Kurzschlüsse erzeugen. Mein eindeutiger Favorit ist dabei der Liliput-Schleifer, der von mir noch nachbearbeitet wird.

    Gruß

    Volker


    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Schienenschleifer

    Beitrag  Karl am Di 09 Aug 2011, 12:45

    Hallo, Volker!

    Ich habe derzeit keinen aktuellen Bedarf an Schleifertausch, da mein 3L-Fuhrpark großteils neu bestückt ist, ABER: auch im Technik-Forum sollten meines Erachtens Diskussionen entstehen. Darum auch fallweise immer wieder meine Versuche, derartige "Fachsimpeleien" in Gang zu bringen.
    Im konkreten Fall dachte ich, wäre es - speziell für Mä-Newbies wie mich - von Interesse, ob auch ein Schleifertausch mit einer anderen als der von Mä für das Modell gedachten Länge durchgeführt werden kann.
    Will heißen: Ob in diesem Fall negative Auswirkungen für Betrieb oder gar das Modell befürchtet werden müssen.

    PS: Der von dir angeführte Liliput-Schleifer: Wird der noch produziert?

    LG nach Knt,
    -Karl
    avatar
    Karl
    Admin

    Anmeldedatum : 24.04.11
    Ort : Innviertel / Österreich

    Re: Schienenschleifer

    Beitrag  Karl am Di 09 Aug 2011, 12:48

    Sorry, Volker:
    Gruß nach Knt zurück ... habe soeben gesehen, dass du schon wieder in Deutschen Landen weilst Laughing Laughing

    LG,
    -Karl
    avatar
    aon.913656323

    Anmeldedatum : 28.05.11
    Ort : Klagenfurt am Wörthersee

    Re: Schleifer

    Beitrag  aon.913656323 am Di 09 Aug 2011, 15:04

    Servas Karl,

    den Liliput-Schleifer kann man überall bestellen, gehört schliesslich auch zu den aktuellen AC-Modellen, wie der 93.13.

    Im konkreten Fall dachte ich, wäre es - speziell für Mä-Newbies wie mich - von Interesse, ob auch ein Schleifertausch mit einer anderen als der von Mä für das Modell gedachten Länge durchgeführt werden kann.
    Will heißen: Ob in diesem Fall negative Auswirkungen für Betrieb oder gar das Modell befürchtet werden müssen.


    Das kommt immer auf den Einzelfall an. Wenn der Schleifer länger ist, als am "Serienmodell" , könnte ein Kurzschluß an Weichen entstehen. Im Digitalbetrieb reicht ggf. ein winziger Bruchteil einer Sekunde aus, um abzuschalten.

    In Westfalen sagt man: VERSUCH MACHT KLUCH Very Happy Very Happy Very Happy

    Gruß

    Volker



    _________________
    KLEINBAHN-Märklinist, MM2 und DCC
    avatar
    Ebi96

    Anmeldedatum : 25.04.11
    Alter : 22
    Ort : Marl am Dümmer im südlichen Niedersachsen, und NICHT im Ruhrgebiet!

    Re: Schienenschleifer

    Beitrag  Ebi96 am Mi 10 Aug 2011, 21:18

    Hallo Leute,

    zu Fachsimpeleien Über Märklin Schleifer kann ich eigentlich garnicht soo viel beitragen.

    Ich kann euch aber sagen das bei mir ne Ecke mehr als 2 oder 3 verschiedene im Einsatz sind. Laughing

    Allein bei den Wagen mit Beleuchtung sind schon 4 verschiedene im Einsatz.
    Bei den Loks sind halt je nach Lok die Pertinaxplatte anders, das Schleifstück ist symetrisch oder asymetrisch, dazu unterschiedliche Längen, großes Loch/kleines Loch....

    Daher, bei mir ist das ne ganze Menge.

    Noch wegen Schleiferabnutzung.......als Schüler spare ich bei sowas wie es nur geht...wenn ein Schleifer ne Rille hat, und Kurzschlüsse verursacht, da wird nicht ausgewechselt, sondern der Schleifer wird von der Lok abmontiert, dann mit Schleifpappier, mit rauhem, wird solange geschliffen, bis die Rille weg ist, dann geht so ein Schleifer wieder, undkann weiter eingesetzt werden, schließlich ist er dock genug Laughing

    mfg Tim
    avatar
    teddych

    Anmeldedatum : 23.06.11
    Alter : 40
    Ort : Birmensdorf ZH, Schweiz

    Re: Schienenschleifer

    Beitrag  teddych am Fr 02 Sep 2011, 10:52

    Hallo Karl

    Ein Schleifer sollte möglichst lang sein, dann ist die Wahrscheinlichkeit am kleinsten, dass es irgendwo einen Unterbruch gibt. Er sollte aber nur so lang und hoch sein, dass er nirgends einen Kurzschluss verursacht.

    Auch gibt es zur Wiederbelebung von abgefahrenen Schleifern (anstatt abschliefen) und auch zur Geräuschreduktion die Möglichkeit Flüsterschleifer im Selbstbau herzustellen.

    Gruss
    Teddy

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schienenschleifer

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 17 Aug 2018, 05:13