kleintischspielbahn.forumieren.net

Spass haben mit kleinen und großen Bahnen


    W.P. & Y. R. Dampfloks

    Austausch

    Spielbahner

    Anmeldedatum : 24.04.11

    W.P. & Y. R. Dampfloks

    Beitrag  Spielbahner am Do 14 Jul 2011, 11:12

    Grüß Gott, Freunde der Bahn!

    Mehr als 50 Dampflokomotiven sind in über 110 Jahren Schmalspurbahn am White Pass nachgewiesen. Der größte Bedarf bestand zur Zeit des Bahnbaues und wärend der Jahre des 2. Weltkrieges, als soger die US-Army den Betrieb auf der Bahn übernahm, um die Versorgung der Baustellen für den Alaska Highway sicherzustellen.

    Etliche W.P.& Y.R. Dampfloks sind - verteilt über die ganze USA - erhalten geblieben. Vor Ort gibt es einige statische Museumslokomotiven aber auch 2 betriebsfähige Maschinen - eine davon soger im Planbetrieb.



    Das Aushängeschild der W.P.& J.R. - die 1 D 1 Mikado Nr. 73 - bekannt von einem LGB-Asther Modell, gebaut 1947 bei Baldwin als letzte Neubaudampflok dieser Schmalspurbahn; 1964 abgestellt und seit 1982 wieder im Plandienst.




    Die W.P.& J.R. Nr. 51 wurde 1881 bei Brooks für die Utah & Northern Ry gebaut. 1898 für den Bau der White Pass Eisenbahn nach Alaska verkauft - dort zunächst die Nr. 1 wurde die 1 C Lokomotive 1941 abgestellt und wird seit 1958 im Museum Whitehorse gezeigt.




    "The Duchess" wurde 1879 bei Baldwin gebaut und kam 1900 an den Yukon. Die W.P.& J.R. setzte die Lok auf einer Verbindungsbahn zwischen Lake Tagish und Atlin ein. Heute steht die Lok am Bf. in Carcross und gilt als angeblich älteste erhaltene kanadische Dampflok.




    Die W.P.& J. R: Nr. 52 - die Schwesterlokomotive der 51 - kam ebenfalls zum Bahnbau nach Alaska und blieb bis 1940 in Betrieb. Heute steht sie im Bereich der Werkstätten in Skagway abgestellt und ist in bedauernswertem Zustand.




    Die beiden betriebsfähigen Dampflokomotiven am White Pass - 69 von Beginn des 20. Jahrhundert und 73 aus der Zeit des Höhepunktes im Dampflokbau nach dem 2. Weltkrieg vor dem Heizhaus in Skagway.




    Die 1 D mit der Nr. 69 wurde 1908 als Lokomotive mit Aussenrahmen bei Baldwin war bis 1954 in Betrieb und wurde dann nach Nebraska verkauft. Seit 2001 wieder in der alten Heimat ist "Gila Monster" - wie der Spitznahme der Lok lautet - seit 2008 wieder in Betrieb




    <Fotos: Gunter Mackinger, Juni 2011>


    Ich wünsche Allzeit Freie Fahrt!
    LG, Gunter Mackinger



      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 23 Sep 2017, 18:28